Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zur 25. Lesenacht geht es in den Wald
Umland Isernhagen Nachrichten Zur 25. Lesenacht geht es in den Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 26.02.2018
Gisela Sunder (links) und Dorothea Grandjean freuen sich auf die 25. Lesenacht in der Gemeindebücherei Isernhagen. Quelle: Philipp Bader
Anzeige
Altwarmbüchen

Für den Monat März plant die Gemeindebücherei Isernhagen in Altwarmbüchen gleich zwei Abendveranstaltungen, eine gut bekannte für Kinder und eine völlig neue für Erwachsene.

Die 25. „Lesenacht“ am Freitag, 9. März, von 18 bis 21 Uhr wird das erste große Ereignis in diesem Monat. Bereits seit fast 15 Jahren organisiert die Initiative „Isernhagen liest vor“ diese Reihe. Die Ehrenamtlichen der Initiative sind in Kitas und Grundschulen mit ihren Bilderbuchkinos unterwegs. Schließlich hatte Gisela Sunder die Idee für einen interaktiven Vorleseabend in der Bücherei, welcher 2006 zum ersten Mal über die Bühne ging. „Wir sind damals ohne richtiges Konzept in den ersten Abend gegangen, und plötzlich standen 100 Kinder vor der Tür. An das Bild von 200 Schuhen im Eingangsbereich kann ich mich noch heute gut erinnern“, erzählt Sunder.

Das Motto der 25. „Lesenacht“ ist ungewöhnlich: „Im Wald wird viel erzählt“. Jeden Tag erleben Tiere, Bäume und andere Pflanzen dort viel Aufregendes, und das wird gleich weiter getragen. Denn nicht nur die Vögel, Wildschweine, Hirsche und Rehe erzählen etwas, sogar die Bäume können sich unterhalten. 

Wie immer werden die Kinder zur „Lesenacht“ in Gruppen eingeteilt, diesmal benannt nach Waldtieren. In den Gruppen wird gebastelt und Geschichten gelauscht, zwischendurch wird gewechselt. Für die Pause stehen Knabbereien und Getränke bereit. Außerdem wird Förster Christian Oehlschläger den Kindern Geschichten aus dem Wald erzählen. „Kinder von sechs bis zehn Jahren sind dazu willkommen“, sagt Büchereileiterin Dorothea Grandjean. Die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Anmeldungen werden ab Donnerstag, 1. März, per E-Mail an gemeindebücherei@isernhagen.de entgegen genommen, allerdings nur zwei Kinder pro Anmelder.

Neues Konzept: „Bücher-Plauderei“

Geplant ist außerdem ein komplett neues Veranstaltungsformat in der Bücherei, die sogenannte „Bücher-Pauderei“. „Es ist im Prinzip ein Lesekreis, nur dass der Fokus vor allem auf dem Spaß am Lesen liegt“, sagt Grandjean. Jeder Teilnehmer könne sein aktuelles Lieblingsbuch mitbringen und dann bei einem Glas Wein oder einer Tasse Tee darüber berichten. „Ich mag es sehr, wenn Leser anderen Lesern bestimmte Bücher empfehlen und ihnen damit eine Freude machen. So soll das bei der Plauderei auch sein“, sagt Grandjean. Am runden Tisch in der Mitte der Bücherei dürfe aber auch über Filme, Theaterstücke und Hörbücher berichtet werden.

„Es soll erstmal eine Schnupperveranstaltung werden. Wenn die aber gut ankommt, würden wir die Plauderei auch mehrmals im Jahr veranstalten“, sagt Grandjean. Zum ersten Plauderabend lädt die Gemeindebücherei für Mittwoch, 28. März, um 18 30 Uhr ein. Bei Interesse an dieser Veranstaltung wird um unverbindliche Anmeldung per E-Mail an gemeindebuecherei@isernhagen.de gebeten.

Von Philipp Bader

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Reihe „Weltklassik am Klavier“ tritt der Pianist Slawomir Saranok am Sonntag, 4. März, um 17 Uhr im Isernhagenhof an der Hauptstraße 68 auf. Er interpretiert Werke von Beethoven und Mendelssohn-Bartholdy.

26.02.2018

Die Telekom will in der Feldmark südlich von Isernhagen F.B. einen 40 bis 45 Meter hohen Funkmasten errichten, um die Mobilfunkversorgung auf der nahe Autobahn zu verbessern.

01.03.2018

Die Band Matthews Southern Comfort um Leadsänger Iain Matthews ist am Sonnabend, 3. März, in der Blues Garage in Isernhagen H.B. zu Gast.

26.02.2018
Anzeige