Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten CDU ehrt politische Schwergewichte
Umland Isernhagen Nachrichten CDU ehrt politische Schwergewichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 09.11.2015
Von Martin Lauber
Der Regionsvorsitzende Hendrik Hoppenstedt (Vierter von links) zeichnet Claus Büntig, Hans-Ulrich Schneider, Klaus-Dieter Mukrasch und Edith Wode für deren langjährige Treue zur CDU Altwarmbüchen aus. Quelle: Martin Lauber
Isernhagen

Rund um die Gebietsreform hatten Altwarmbüchens Christdemokraten reichlich Zulauf: Von den elf Jubilaren, die der Ortsverband jetzt am Rande eines Grünkohlessens geehrt hat, sind die meisten der Partei 1974 oder im Folgejahr beigetreten.

Einer von ihnen ist Klaus Dieter Mukrasch, früherer Bürgermeister, Ratsherr und Kreispolitiker sowie Mitinitiator der Bürgerstiftung. CDU-Regionsvorsitzender Hendrik Hoppenstedt konstatierte in seiner Laudatio, der 76-Jährige habe sich „in unglaublicher Weise“ für seine Gemeinde verdient gemacht. Der ehrenamtliche Einsatz, mit dem er „den Karren gezogen“ habe, sei heute so nur noch schwer zu finden. Dass Mukrasch trotz eines gesundheitlichen Rückschlags weiter Präsenz zeige, begrüßte Hoppenstedt.

Genauso lange dabei in der CDU ist Hans-Ulrich Schneider, laut Hoppenstedt ein „absolutes Schwergewicht“ in der Partei: Heute Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, war der 59-Jährige in seiner Isernhagener Zeit Landesvorsitzender der Jungen Union, von 1990 bis 1999 Mitglied des Landtages, Schatzmeister des CDU-Kreisverbands sowie langjähriger Ratsherr und Finanzausschussvorsitzender. Hoppenstedt bekannte, von Schneiders „unglaublichem politischen Verständnis“ häufig profitiert zu haben: „Ich habe zum Hörer gegriffen, wenn es schwierig wurde.“

Mit Ehrennadel und Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft wurden außerdem der langjährige Vorsitzende der Senioren-Union, Claus Büntig, Hans Peter Brandt, Edith Wode, Harald und Ute Will sowie Bruno Schneider ausgezeichnet, für 25-jährige Zugehörigkeit Ratsherr Heinrich Burchard, Monika Lübeck und Rüdiger Bartsch.

Vor Grünkohl und Ehrung hatte die CDU eigentlich den neuen Betriebshof besichtigen wollen. Dass der Bürgermeister den Wunsch abschlug, weil er an einem Sonntag kein Fachpersonal für eine Führung zur Verfügung habe, mochte der neue CDU-Ortsverbandsvorsitzende Ingo Baade nicht so recht akzeptieren. „Bei einer so großen Verwaltung sollte das doch möglich sein“, meinte er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn der ehemalige Bauhof als Übergangsstandort seinen Zweck erfüllt hat: Am Sonnabend war bei Altwarmbüchens Feuerwehr die Freude groß, die Sachen dort zu packen.

08.11.2015

Um Einblicke in Wissenschaft und Technik zu geben, haben Wissenschaftler der Leibniz-Universität Hannover am Freitag mit dem Junior-Lab an der Grundschule Neuwarmbüchen Station gemacht.

07.11.2015

Eigentlich hatte die Sitzung lediglich dazu dienen sollen, Fragen zum Haushaltsentwurf zu klären. Die Fraktionen nutzten den Finanzausschuss am Donnerstagabend aber dazu, erste Pflöcke über die künftige finanzielle Ausrichtung des Gemeindeetats einzuschlagen.

06.11.2015