Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zwei Wertstoffplätze sollen verschwinden
Umland Isernhagen Nachrichten Zwei Wertstoffplätze sollen verschwinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 07.06.2018
Der Wertstoffsammelplatz am Schulzentrum in Altwarmbüchen soll aufgelöst werden. Quelle: Frank Walter
Anzeige
Altwarmbüchen/Kirchhorst

Wenn die soziale Kontrolle fehlt, weil Glas- und Papiercontainer fernab der Wohnbebauung stehen, dann halten sich manche Nutzer an keine Regeln - und entsorgen auch säckeweise Kartoffeln, Möbel oder anderen Rest- und Sperrmüll. Das soll in Isernhagen jetzt Konsequenzen haben: Sowohl der Sammelplatz an der Zufahrt zum Kirchhorster See als auch der am Schulzentrum in Altwarmbüchen sollen gestrichen werden. Dieser Forderung aus beiden Ortsräten folgte jetzt auch der Bau- und Planungsausschuss.

Dass der Abbau vermutlich doch nicht ganz so schnell geht wie gewünscht, das liegt an den Kleidercontainern an beiden Stellen. Die Aufstellerfirma, die pro Container und Monat 50 Euro an die Gemeinde überweist, hat noch einen bis Ende 2019 gültigen Vertrag. Für Altwarmbüchen will die Gemeindeverwaltung der Firma einen Ersatzstandort anbieten, für Kirchhorst zeichnet sich eine solche vorzeitige Lösung nicht ab: Dort gibt es nur diese eine Wertstoffinsel, und die Gemeinde hatte 2015 selbst festgelegt, dass Altkleidercontainer nur auf solchen Plätzen aufgestellt werden dürfen. Ein neuer Sammelplatz ist bislang nicht gefunden.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nachrichten Burgwedel/Langenhagen/Isernhagen/Wedemark - Kirche lädt junge Leute zum Glückswettbewerb ein

In diesem Jahr geht es bei vielen Veranstaltungen des evangelischen Kirchenkreisjugenddienstes um das Thema Glück. Das reicht vom Glückskino bis zum Glückswettbewerb

10.06.2018

In die Planungen für den zweiten Abschnitt des Baugebiets Wietzeaue fließen auch einige Erfahrungen aus dem ersten Abschnitt ein. Die Vermarktung der Grundstücke beginnt voraussichtlich Ende 2020.

07.06.2018

Die Feuerwehr Isernhagen N.B. hat am Mittwochabend zwei verschüttete Personen „gerettet“. Um die Übung so echt wie möglich zu gestalten, heulten um 19.47 Uhr die Sirenen für den Einsatz am Kiesteich.

07.06.2018
Anzeige