Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das Eis auf dem Altwarmbüchener See von oben
Umland Isernhagen Nachrichten Das Eis auf dem Altwarmbüchener See von oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 08.03.2018
Der Altwarmbüchener See von oben. Quelle: Ralf zur Brügge
Isernhagen

Das war es wohl mit dem Winter: Die leichte Schneedecke ist am Montag endgültig abgetaut und die zehn Grad Höchsttemperatur, die gegen Mittag erreicht wurden, fühlten sich bei Sonne und blauem Himmel fast frühlingshaft an. Die restliche Eisdecke auf einem Teil des Altwarmbüchener Sees ist somit ein letztes Überbleibsel und erinnert an Minusgrade, Schneefall und kalte Füße.

Der Luftbildfotograf Ralf zur Brügge hat auf seiner Aufnahme vom Sonntag die Eisschicht auf dem Altwarmbüchener See rechtzeitg festgehalten. Klar zu sehen: Der zu Isernhagen gehörige Teil ist gefroren, der hannoversche Teil ist weitgehend frei.

Wer genau hinschaut, kann die Spuren von Fußgängern auf dem See entdecken. Die Feuerwehr hatte dringend davor gewarnt, das Eis zu betreten – zu dünn war die Schicht auf dem 48 Hektar großen, künstlichen Gewässer. Für den Fall der Fälle hatten die Rettungskräfte am Donnerstagabend eine Eisrettung geprobt.

Von Manuel Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die nächsten Gigs am Isernhagener Kulturtresen versprechen gute Unterhaltung. Im März kommt die sechsköpfige Band „Alley Cats, im April die Singer/Songwriterin Christina Martin.

08.03.2018

Isernhagens Haupt- und Realschüler rücken an der Jacobistraße zusammen. Im ersten Jahr wird es eng.

08.03.2018

Er ist erst 31 Jahre alt, fährt gerne Rennrad und ist seit Sonntag der neue Pastor der Christophorus-Gemeinde in Altwarmbüchen: Sebastian Müller wurde im Gottesdienst in sein Amt eingeführt.

07.03.2018