Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat F.B. fordert zwei Fußgängerampeln
Umland Isernhagen Nachrichten Ortsrat F.B. fordert zwei Fußgängerampeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 14.06.2018
Kinder aus Isernhagen F.B. sollen nach Vorstellungen des Ortsrates sicher zur Schule kommen. Quelle: Symbolbild (dpa)
Isernhagen F.B

Damit Kinder in Isernhagen F.B. einen sicheren Schulweg haben, fordert der Ortsrat zwei Fußgängerampeln – auf der Hauptstraße in Höhe der Tilkentrift und am Lohner Weg. Doch bevor die Gemeinde Isernhagen als Straßenverkehrsbehörde Ampeln anordnen kann, müssen an den Stellen die Geschwindigkeit und die Anzahl von Fahrzeugen gemessen werden. Zudem zählt die Verwaltung auch die Personen, die dort die Straßen queren.

„In den nächsten zwei Wochen führen wir in F.B. die Messungen und Zählungen durch“, kündigt Ordnungsamtsleiter Michael Niederhausen auf Anfrage an. Die Gemeinde messe nie in den Ferien, weil dies die Daten verfälsche. Erste Tempo-Messungen seien bereits im Frühjahr erfolgt. Diese hätten ergeben, dass an der Hauptstraße in Höhe der Tilkentrift im Durchschnitt 58 Kilometer pro Stunde gefahren wurde – und somit deutlich zu schnell. Etwas niedriger, mit Durchschnittstempo 52 , fielen die Messungen am Lohner Weg aus.

Weil eine Messung nicht ausreicht, muss die Gemeinde eine Kontrollmessung vornehmen. „Ohne diese können wir die Ampeln nicht genehmigen“, begründete der Amtsleiter. Das stieß bei den Politikern in der jüngsten Ortsratssitzung auf Kritik. „Seit Jahren debattieren wir darüber, zum Warten ist keine Zeit mehr“, ärgerte sich Dirk Schnehage (CDU). Zudem habe der Rat längst für eine Bedarfsampel an der Hauptstraße Höhe Tilkentrift gestimmt und auch Geld im Haushalt bewilligt. Der Christdemokrat forderte die Verwaltung auf, mit Blitzern oder sogenannten Smiley-Geschwindigkeitsanzeigen das Tempo der Autofahrer zu drosseln.

Ihren Unmut äußerte auch Ortsbürgermeisterin Angela Leifers (CDU): „So viele Kinder überqueren den Lohner Weg – und es werden mehr und mehr.“ Gerade dort sei die Gefahr ohne gesicherten Schulweg sehr groß. Thomas Hahn (SPD) sprach sich ebenfalls für die Anordnung einer Fußgängersignalanlage aus: „Da warten wir schon lange drauf.“

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Kita „Die Arche“ hat ein neues, 28.000 Euro teures Spielschiff festgemacht. Die Geräte für den Spielplatz in der Wietzeaue lassen hingegen weiter auf sich warten.

14.06.2018

Unter dem Titel „TSV 2025“ hat der Sportverein Isernhagen seine Ziele für die nächsten Jahre formuliert. Fünf Projekte stehen dabei auf der Agenda – wann sie realisiert werden, ist aber unklar.

14.06.2018

Seit mehr als 30 Jahren organisiert der Reitverein Isernhagen nun schon alljährlich den Großen Preis. Auch in diesem Jahr können sich die Gäste auf viele Wettbewerbe und manchen Star der Szene freuen.

12.06.2018