Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Grundschüler begeistern mit „Der kleine Tag“
Umland Laatzen Grundschüler begeistern mit „Der kleine Tag“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 27.06.2018
Rund 50 Kinder der Chor-, Tanz- und Theater-AGs bringen das Musical "Der kleine Tag" auf die Bühne der Grundschule Im Langen Feld. Quelle: Torsten Lippelt
Laatzen-Mitte

Mit kräftigem Applaus und Zugabewünschen des Publikums endete am Dienstagnachmittag die Aufführung des Musicals „Der kleine Tag“ in der Grundschule Im Langen Feld. Nach der Premiere am Morgen mit fast 200 Mitschülern und Kindergartenkindern, die den knapp eineinhalbstündigen Auftritt mit Gesang, Text und Tanz auf der Bühne beklatschten, schauten am Nachmittag über 160 Eltern und Geschwisterkinder zu. Seit den Herbstferien hatten die Lehrerinnen Sarah Kruska-Nash, Daniela Beretz und Iris Wiegmann mit 50 Schülern aus den Chor-, Tanz- und Theater-AGs der dritten und vierten Klassen das von Kinderliedermacher Rolf Zuckowski stammende Musical eingeübt.

Kurz vor Schuljahresende hat sich die Grundschule Im Langen Feld am Dienstag künstlerisch gezeigt: Über 360 Zuschauer verfolgten zwei Aufführungen des Musicals „Der kleine Tag“.

Der „Kleine Tag“ lebt als Lichtwesen im hellen Lichtreich und darf nur ein einziges Mal auf die Erde kommen – danach kehrt er für immer ins Lichtreich zurück. Und so möchte der 26. Juni – das ist der für ihn bestimmte Tag – dann auch möglichst etwas Besonderes auf der Erde erleben, um den anderen Tagen daheim viel erzählen zu können. Er trifft auf eine Familie, die mit ihrem Klavier gerade eine neue Wohnung bezieht, auf Menschen, die sich über das schlechte Wetter beklagen, ein Schulkind, das sein Geburtstagsgeschenk – einen kleinen Hund – mit auf dem Schulhof bringt und Leute, die abends um ein Lagerfeuer sitzen. Damit kann der Kleine Tag daheim jedoch nicht viel als Besonderheit vorweisen, auch wenn er selbst den Tag als sehr erfüllend angesehen hat. Aber ein Jahr später wird das Datum weltweit gefeiert: Denn es ist der erste Tag, an dem nirgendwo auf der Welt etwas Böses passiert ist.

„Das Musical soll den Kindern zeigen, dass jeder Tag besonders ist, auch wenn nichts Spektakuläres passiert“, betonte Chor-AG-Leiterin Sarah Kruska-Nash den pädagogischen Effekt.„Das habt ihr super gemacht, perfekt. Man sieht: Schule macht Spaß“, lobte Rektor Wilhelm Cornelius die auf und hinter der Bühne Aktiven. „Viele Kinder zeigen hier ihr kreatives Können – und wir brauchen auch Künstler in Deutschland.“

Für die Verpflegung hatte ein fünfköpfiges Team des Fördervereins der Grundschule im benachbarten Unterrichtstrakt gesorgt. Die Frauen um die Vorsitzende Hülya Döring und ihre Stellvertreterin Alime Bakar verwöhnten die Gäste zugunsten der Fördervereinskasse mit Kaffee, Wasser und Säften, Brezeln und Kuchen.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 46-jährige Laatzenerin, die am Dienstag in Alt-Laatzen von einer Stadtbahn erfasst wurde, ist inzwischen außer Lebensgefahr. Die Frau wurde bei der Kollision schwer verletzt. Die Polizei bittet unterdessen Zeugen um Hinweise zum Unfallhergang.

27.06.2018

Die Teilnehmer der Malkurse beim Kunstkreis Laatzen zeigen ab Sonntag, 1. Juli, eine Auswahl ihrer Werke. Die Vernissage beginnt um 11 Uhr in der Galerie des Vereins in Rethen.

26.06.2018

Seit Jahren werden sie erwartet, nun sind die neuen Umkleide- und Sanitärräume am Sportplatz Rethen eröffnet. Doch die Freude ist getrübt: Die Baukosten haben sich auf 965.000 Euro nahezu verdoppelt.

29.06.2018