Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Bei Tag und Nacht: Zwei Führungen im Park der Sinne
Umland Laatzen Bei Tag und Nacht: Zwei Führungen im Park der Sinne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 04.07.2018
Bei der Lichtführung können die Teilnehmer auch den Sabbat-Tisch Platz bei Dunkelheit in Augenschein nehmen. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

Angelegt als Expo-Projekt zur Weltausstellung im Jahr 2000, ist der Park der Sinne heute mit dem Namen Laatzens fest verknüpft. Am Rande von Laatzens größtem und am dichtesten besiedelten Stadtteil Laatzen-Mitte ist die grüne Oase beliebtes Naherholungsziel für Laatzens Bürger und zugleich Ausflugsziel für Besucher von außerhalb.

Wer die Sinnesstationen in der Grünanlage näher kennen lernen und mehr über die Geschichte und Gestaltung des Parks erfahren will, kann in den nächsten beiden Wochen an zwei ganz unterschiedlichen Führungen teilnehmen. Am Sonntag, 15. Juli, gibt es eine reguläre Führung. Die Teilnehmer treffen sich um 14.30 Uhr am Gartenhaus, von wo die Grünanlage gemeinsam durchstreift wird. Erkundet werden können dabei Sinnesobjekte wie die Klangschalen, der Kräutertisch, der Summstein, die Sonnenuhr und auch das Insektenauge, das längst zum inoffiziellen Wahrzeichen des Parks geworden ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Freitag, 20. Juli, folgte dann ein Rundgang unter völlig anderem Vorzeichen. Die Teilnehmer treffen sich um 22.30 Uhr bei einbrechender Dunkelheit, um den beleuchten Park zu durchstreifen und das Lighting Design zu erleben. Dabei erleben die Besucher unter anderem das wechselnde Farbenspiel an der Quelle und die romantische Beleuchtung des Civitan Hains. Anmeldungen für die Lichtführung nimmt die Stadtverwaltung unter Telefon (0511) 8205 6703 sowie per E-Mail an teamgruenflaechen@laatzen.de entgegen.

Beide Führungen werden von der Stadt angeboten und von autorisierten Parkführern übernommen. Die Teilnahme kostet pro Person 3 Euro, Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren zahlen 1 Euro. Kinder können gratis teilnehmen.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Natur- und Geschichtspfad im Mastbruchholz ist vor 15 Jahren eröffnet worden. Anlässlich des runden Datums bietet die Lokale Agenda-21-Gruppe am 11. Juli ein Führung durch das Gehölz an.

04.07.2018

Gleich vier Autofahrer waren am Montagabend in zwei Unfälle auf der B443 zwischen Rethen und Sehnde verwickelt. Unter anderem hatte ein 21-Jähriger eine Abbiegerin übersehen.

03.07.2018

Fast ein Jahr nach dem Aldi-Einsturz in Grasdorf hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Zwar habe es Mängel bei Planung und Bau des Markts gegeben, der Fall sei jedoch verjährt.

06.07.2018