Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Randalierer werfen Fahrradständer von Brücke auf Polizeiwagen
Umland Laatzen Randalierer werfen Fahrradständer von Brücke auf Polizeiwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.11.2018
Polizeioberkommissar Ronald Meyer hockt an einem der Fahrradständer aus Hart-Kunststoff, die Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag von der Fußgängerbrücke der Marktstraße auf einen darunter stehenden zivilen Streifenwagen, einen Opel, geworfen haben. Außerdem beschädigten die Randalierer den daneben parkenden Polizeiwagen, einen VW-Transporter, mit einem Feuerlöscher. Quelle: Astrid Köhler
Laatzen-Mitte/Alt-Laatzen/Grasdorf

Ein Dutzend Sachbeschädigungen sind der Polizei in Laatzen seit Dienstag und der Nacht zum Feiertag am Mittwoch aus drei Stadtteilen gemeldet worden. Den größten Schaden richteten Randalierer dabei in unmittelbarer Nähe des Kommissariats an: Dort wurde ein Dienstwagen der Polizei mit zwei von der Fußgängerbrücke abgeworfenen Fahrradständern erheblich und ein daneben parkender Polizei-Bus leicht beschädigt. Der Gesamtschaden der verschiedenen Tatorten summiert sich auf geschätzt mehr als 21.000 Euro.

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte zwei unter der Fußgängerbrücke der Marktstraße geparkte Polizeiwagen schwer beschädigt.

Ob es ein gezielter Angriff war, oder ob die unter der Brücke geparkten Polizeifahrzeuge zufällig ausgewählt wurden, könnte nicht gesagt werden, so Stefan Schwarzbard, der Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes in Laatzen, auf Anfrage. Die Polizei geht davon aus, dass zwei oder mehrere Unbekannte die von der Stadtbücherei entwendeten Fahrradständer aus Hart-Kunststoff über das Brückengeländer wuchteten und auf die zivile Funkstreife, einen drei Jahre alten Opel, krachen ließen. Dach und Motorhaube wurde stark eingedellt und die Windschutzscheibe zersplitterte. Während ein Fahrradständer vor dem Auto zum Liegen kam, verfehlte der zweite offenbar sein Ziel. Das etwa 50 Kilogramm schwere Stück lag hinter dem Opel.

Sogar ein direkt unter der Brücke parkender VW-Transporter der Polizei wurde leicht beschädigt – mit einem Feuerlöscher. Woher dieser stammt, ist unklar. Während der Transporter noch fahrbereit ist, muss die Funkstreife abgeschleppt werden. Geschätzte Schadenshöhe: rund 15.000 Euro. Die Polizei sei bemüht, schnellstmöglich Ersatz zu beschaffen, so Schwarzbard.

Die Tat ereignete sich am Donnerstag vermutlich gegen kurz vor 2 Uhr. Die Beamten hätten zu der Zeit Lärm gehört und nachgesehen, den Schaden aber zunächst nicht bemerkt. Der Opel stand auf dem Parkplatz für Dienstfahrzeuge, etwas abseits des Kommissariats im Dunkeln und hinter dem Bus. Erst gegen 3.30 Uhr wurde das ganze Ausmaß entdeckt.

Vandalismusserie in Alt-Laatzen

Außerdem beschäftigt die Polizei eine kleine Vandalismusserie in Alt-Laatzen, genauer: in der Wohnsiedlung der Gottfried-Keller-, der Heinrich-Spoerl- und Wiesenstraße. Dort wurden in der Zeit von Dienstag 15.30 Uhr bis Mittwoch, 8.30 Uhr bei sieben verschiedenen Fahrzeugen die jeweils linken Außenspiegel beschädigt: zwei VW Golf, ein Toyota, ein Mitsubishi, ein Ford, ein BMW und ein Audi. Gesamtschaden: rund 2100 Euro.

In der Nacht zum Mittwoch beschmierten Unbekannte zudem vier Mehrfamilienhäuser an der Hildesheimer Straße in Grasdorf mit lila und schwarzem Sprühlack. An einer Wand seien die Schrifzüge „Roach“ und „Roch“ gesprüht worden, so Schwarzbard. Wie teuer es wird, die Schmiererei zu entfernen oder überzumalen, steht noch nicht fest. Außerdem beschädigten Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag gegen 0 Uhr die Glasscheibe der Bushaltestelle an der Erich-Panitz-Straße auf Höhe der Wülferoder Straße. Sie zu ersetzen wird laut Polizei rund 2000 Euro kosten.

Ebenfalls als Sachbeschädigung wertet die Polizei den Fall eines am Erich-Kästner-Schulzentrum in Brand gesteckten Altpapiercontainers.

Inwieweit es Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Taten gibt, ist noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich im Kommissariat zu melden unter Telefon (0511) 1094317. Die Beamten interessiert dabei auch, woher der Feuerlöscher stammt, der an der Marktstraße von der Brücke geworfen wurde, sowie Informationen zu den gesprühten Schriftzügen.

Von Astrid Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Brandstifter haben in der Nacht zum Donnerstag zwei Altpapiercontainer am Erich-Kästner-Schulzentrum angezündet. Die Ortsfeuerwehr Laatzen löschte den Brand.

01.11.2018

Die Stadtverwaltung hat vorgeschlagen, die geplante neue Kita in der Mitte des Abenteuerspielplatzes zu bauen. Die geplante Trendsportanlage soll stattdessen am Park der Sinne errichtet werden.

01.11.2018

Sechs Jahre lang hat Mercedes Martinez als Stadtteilmanagerin in Laatzen-Mitte gearbeitet. Zum Ende des Jahres hört die Politikwissenschaftlerin auf. Sie tritt eine Professorenstelle in Hildesheim an.

01.11.2018