Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen IS-Prozess: Angeklagter „streng gläubiger Moslem“
Umland Laatzen IS-Prozess: Angeklagter „streng gläubiger Moslem“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 06.07.2018
Der 23-Jährige muss sich ab Anfang August vor dem Oberlandesgericht in Celle verantworten. Quelle: dpa
Laatzen/Celle

Der 23-jährige Laatzener, der sich Anfang August vor dem Oberlandesgericht Celle wegen des Mitgliederanwerbens für die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verantworten muss, wird seitens der Ermittler als „streng gläubiger Moslem“ beschrieben. Das teilte Gerichtssprecher Klaas Endler auf HAZ-Anfrage mit. Die Generalstaatsanwaltschaft Celle wirft dem 23-Jährigen die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland und Mitgliederwerbung für die Vereinigung vor.

Dem Türken wird zur Last gelegt, von März bis Juli 2015 im Alter von 20 Jahren Rekruten für den IS angeworben zu haben. Dazu habe der Angeklagte eine geschlossene WhatsApp-Gruppe mit bis zu 45 Mitgliedern eingerichtet, von denen sich einige als IS-Kämpfer in Syrien aufhielten. Außerdem soll der 23-Jährige unter anderem einen 21-Jährigen darin bestärkt haben, auszureisen und in Syrien auf Seiten des IS gegen das sogenannte Assad-Regime zu kämpfen. Einem weiteren Chatteilnehmer bot er finanzielle Unterstützung an, sollte dieser sich dem IS anschließen.

Der Beschuldigte befindet sich laut Gerichtssprecher Endler nicht in Untersuchungshaft. Dafür habe es keine ausreichenden Gründe gegeben, zumal für Heranwachsende strengere Hürden gelten als für Erwachsene. Der Prozess vor dem 1. Staatsschutzsenat des OLG beginnt am 3. August, bis Mitte September sind zehn Verhandlungstage angesetzt.

Von pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Eröffnung der neuen Siemens-Niederlassung in Laatzen-Mitte verschiebt sich erneut. Das Unternehmen hofft, im Frühjahr 2020 einziehen zu können. Grund der Verzögerung ist die gute Baukonjunktur.

06.07.2018

Für die Grasdorfer Jungstörche beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Die Tiere machen die ersten Ausflüge und sammeln Nahrung. Anfang August könnte es dann gen Süden gehen.

06.07.2018

Helgoland war in diesem Jahr das Reiseziel des Laatzener Kinder- und Jugendzirkus Johnass. Die Kinder und Jugendlichen zeigten Tricks bei einer Projektwoche und bei Aufführungen im Freien.

06.07.2018