Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 44-Jähriger wendet auf B 443 und verursacht Unfall
Umland Laatzen Nachrichten 44-Jähriger wendet auf B 443 und verursacht Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.01.2018
Die Feuerwehr streut die Unfallstelle mit Bindemitteln ab. Quelle: Paetz
Anzeige
Rethen

  Mit einem gefährlichen Wendemanöver hat ein 44-Jähriger am Freitagmorgen einen Unfall auf der B443 bei Rethen verursacht. Der Elzer wollte nach Polizeiangaben gegen 8.45 Uhr mit seinem Audi A4 vom Gewerbegebiet Rethen-Nord (Lüneburger Straße) auf die Bundesstraße 443 wechseln. Dabei wählte er offenbar versehentlich die Fahrtrichtung Sehnde. Der Mann wendete daraufhin noch auf Höhe der Auffahrt über eine Sperrfläche hinweg. In diesem Moment kam ein 74-Jähriger Pattenser auf der B443 aus Fahrtrichtung Pattensen angefahren und rammte den Audi seitlich. 

Der Audi wurde laut Polizei auf der Fahrerseite, der Mazda im Frontbereich beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Ortsfeuerwehr Rethen sicherte die Unfallstelle ab und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Dem Unfallverursacher droht nun ein Bußgeld.

Die Feuerwehr streut die Unfallstelle mit Bindemitteln ab. Quelle: Paetz

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Laienkanzel 2018 der evangelischen Kirchengemeinden in Laatzen wird Dietlind Osterkamp die Ansprache in der St.-Petri-Kirche halten. Die 56-Jährige ist Vorsitzende der Laatzener Tafel und Bereichsleiterin des Jobcenters.

01.01.2018

Drei Einsätze innerhalb weniger Stunden für die Ortsfeuerwehr Laatzen: In Alt-Laatzen hat an der Hildesheimer Straße ein Altpapiercontainer gebrannt. An der Neuen Straße, so hieß es, tritt aus einem Herd Gas aus. Zuletzt blieb ein Auto in den Gleisen stecken.

31.12.2017

Beim „Junior Charity Cup“ im August 2017 konnte das Ehepaar Görlich 3100 Euro sammeln. Diese wurden nun an das neue Epilepsie-Zentrum des Kinderkrankenhauses auf der Bult gespendet. Besonders die jungen Sportler hatten sich für das Projekt eingesetzt.

31.12.2017
Anzeige