Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Albert-Einstein-Schule bekommt Europasiegel
Umland Laatzen Nachrichten Albert-Einstein-Schule bekommt Europasiegel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 24.05.2016
Von Johannes Dorndorf
Jakob (17, links) und Jan Luca (16) vom  zeigen das Schild, dass das Erich-Kästner-Gymnasium als Europaschule ausweist. Nun soll auch die Albert-Einstein-Schule den Titel bekommen.Das Erich-Kästner-Gymnasium ist bereits Europaschule, das Schild  - nun soll der Titel auch an die AES gehen. Quelle: Daniel Junker
Laatzen-Mitte

Als die Zusage aus dem Kultusministerium kam, war der Jubel an der AES groß. "Was uns so wahnsinnig freut ist, dass wir so erfolgreich abgeschnitten haben", sagt AES-Leiter Christian Augustin. Die Schule sei mit 120 von 140 möglichen Punkten bewertet worden - ein sehr gutes Ergebnis. Das Zertifikat bescheinigt den jeweiligen Schulen, dass sie sich um den europäischen Gedanken, um Mehrsprachigkeit und die Vermittlung interkultureller Kompetenzen bemühen. Verliehen wird der Titel für einen Zeitraum von fünf Jahren.

Dass der Titel zur Albert-Einstein-Schule passt, zeigt allein schon ein Blick auf die Schülerschaft. "Wenn man die Regionaldialekte mitrechnet, kommen wir auf 50 Sprachen und Dialekte", sagt Friederike Otte, Didaktische Leiterin der AES. "Ich finde, auch in dieser Hinsicht ist es wichtig zu sagen: Wir sind vielfältig, schauen über den Tellerrand und tauschen uns aus."

Das gute Abschneiden der AES bei der Bewerbung führt Otte unter anderem auf die zahlreichen Kontakte und Projekte zurück, die die Schule schon jetzt verfolgt. Austauschprogramme pflegt die AES mit zwei Schulen in der französischen Partnerstadt Grand Quevilly, dem XV. Liceum in Breslau (Polen), dem Marnix College in Ede (Niederlande) und dem Colexio Miralba in Vigo (Spanien). Hinzu kommen regelmäßige Fahrten nach Brighton (England). Außerdem bietet die Schule seit einigen Jahren bilingualen Unterricht auf Deutsch und Englisch an und nutzt das eTwinning-Programm - ein geschütztes Internet-Forum, in dem sich Schüler und Lehrer international austauschen können. Schüler des Seminarfachs Erinnerungskultur besuchten 2014 zudem Krakau und Auschwitz, eine Rolle gespielt hätten auch die Intergrationsbemühungen mit gleich drei Sprachlernklassen und dem von Schülern initiierten Projekt "Young United Cultures".

"Für uns ist diese Auszeichnung in einer Zeit besonders wichtig, in der der europäische Gedanke durch nationale Interessen in den Hintergrund zu treten scheinen", sagt Otte. Mit dem Zertifikat ist die AES in guter Gesellschaft: Das Erich-Kästner-Gymnasium war im Juli 2015 als Europaschule ausgezeichnet worden. In der Region Hannover tragen bislang acht Schulen diesen Titel, landesweit sind es 137.

Übergeben werden soll das Zertifikat bei einer Feierstunde, die die Schule ohnehin plant: Eine Woche nach den Sommerferien, am Donnerstag, 11. August, will die Schule die Übergabe mit ihrer 40-Jahr-Feier verbinden. Der Festakt beginnt um 15.30 Uhr in der dann fertig sanierten Sporthalle.

Sporthalle bald wieder offen

Die Sanierung der 2014 abgebrannten Sporthalle an der Albert-Einstein-Schule steht vor dem Abschluss: Nach den Sommerferien sollen die Arbeiten beendet sein. Der Schule bietet dies die einmalige Gelegenheit, ihre 40-Jahr-Feier mit bis zu 750 Gästen in der großen, frisch sanierten Halle zu feiern: "Wir können dafür den Hallenbodenschutz nutzen", freut sich AES-Leiter Christian Augustin. Normalerweise müsste für eine solche Feier ein solcher Schutz eigens aufgelegt werden - verbunden mit Kosten in Höhe von rund 10.000 Euro.

Nach Angaben der Stadtverwaltung wird die Halle nach Entfernung des Schutzbodens Anfang September für den Sportbetrieb freigegeben - zeitgleich mit der kleineren benachbarten Halle, in der das Feuer vor zwei Jahren ausgebrochen war.

Fotostrecke Laatzen: Albert-Einstein-Schule bekommt Europasiegel
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So einfach kann Kommunalpolitik sein: Am Montagabend haben Schüler des Politik-Rollenspiels Pimp Your Town erstmals einen Antrag in einem echten Ratsausschuss vorgetragen. Der Vorschlag, ein kulturelles Zentrum in Laatzen zu schaffen, wurde einstimmig angenommen - mit einem großen Aber.

Johannes Dorndorf 24.05.2016

Zum April war sie angekündigt, von Donnerstag an lässt die Region eine mobile Fußgängerampel an der unfallträchtigen Stadtbahnhaltestelle Laatzen errichten – allerdings in einer neuen Variante: Die Ampel soll nur auf Signale von Fußgängern reagieren.

27.05.2016

Teile der Dachunterkonstruktion sind kaputt, Dachrinne und Fallrohre weisen Löcher auf, und die Fugen sind nach einem halben Jahrhundert allmählich porös. Keine Frage: Die Immanuelkirche hat Erneuerungsarbeiten dringend nötig. Seit Mittwoch wird sie eingerüstet. Die Arbeiten dauern wohl bis Herbst.

23.05.2016