Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Einbruch im Messebahnhof: Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Alt-Laatzen Einbruch im Messebahnhof: Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Die Bundespolizei hat am Donnerstag einen 27-Jährigen in Laatzen festgenommen, der in der vergangenen Woche in den Messebahnhof eingebrochen sein soll. Bei der Tat soll der Mann unter anderem Computer gestohlen, Büroräume verwüstet und Fäkalien verschmiert haben. Der Mann gab die Tat zu.

Voriger Artikel
Eltern protestieren gegen Abordnungen der Grundschule
Nächster Artikel
CDU-Vorstandsmitglied tritt wegen GroKo aus

Die Polizei hat den mutmaßlichen Einbrecher geschnappt, der am 29. Januar im Laatzener Messebahnhof Verwüstungen angerichtet haben soll.

Quelle: Bundespolizei Hannover

Alt-Laatzen.   Die Bundespolizei hat am Donnerstag in Laatzen einen 27-Jährigen festgenommen, der in den Laatzener Messebahnhof eingebrochen sein soll. Der Mann soll teils Büroräume verwüstet und mit Fäkalien beschmiert haben.

Nach Polizeiangaben liegt der Fall bereits mehr als eine Woche zurück: Am Montag vergangener Woche seien Unbekannte in Büroräume in der zweiten Etage des Bahnhofs eingedrungen und hätten dort zwei Notebooks und einen Beamer erbeutet. Zudem wurden Büroräume verwüstet, Toiletten mit Papier verstopft, Fäkalien verschmiert, Druckertoner verstreut und Getränke verschüttet. Außerdem hätten die Einbrecher sexistische Vokabeln auf das Inventar und die Wände geschmiert.  

„Am Tatort wurden zahlreiche Spuren hinterlassen, die zum Tatverdächtigen nach Laatzen führten“, teilt die Bundespolizei mit. Am Donnerstag durchsuchten die Beamten zwei Wohnungen an der Hildesheimer Straße. In der Wohnung eines 27-Jährigen fanden sie die gestohlenen Computer und Schuhe, die zu Abdrücken am Tatort passten. Der Mann gab die Tat zu. Er sei zuvor bereits wegen Urkundenfälschung, Raubes und Erschleichens von Leistungen aufgefallen, teilt die Polizei mit.

Von Johannes Dorndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten