Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verletzter schwebt mit Teleskophebebühne zu Boden
Umland Laatzen Nachrichten Verletzter schwebt mit Teleskophebebühne zu Boden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 26.02.2018
Mit der Teleskopmastbühne der Berufsfeuerwehr Hannover wird der verletzte 76-Jährige aus dem obersten Stockwerk des elfgeschossigen Hochhaus am Marktplatz geholt. Quelle: Gerald Senft
Anzeige
Laatzen-Mitte

 Ein schwerverletzer 76-Jähriger ist am Sonnabendnachmittag von der Feuerwehr mit einer speziellen Hebebühne aus seiner Penthouswohnung im elften Stock eines Hochhauses am Marktplatz geholt worden.

Der Rettungsdienst hatte die Hilfe angefordert, weil sie den Mann nicht mit den Aufzug abtransportieren konnten. Dieser war nur über eine Wendeltreppe erreichbar. Weil die Drehleiter der Laatzener Feuerwehr für die Höhe nicht ausreichend war, musste die Teleskopmastbühne der Berufsfeuerwehr nachgefordert werden. Gegen 15 Uhr, eineinhalbstunden nach der ersten Alarmierung, konnte der Rentner auf der Trage in den Rettungswagen geschoben werden und samt Notarzt zur Klinik fahren.

Von Astrid Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bergbühne Lüdersen hat am Sonnabend allerlei vergnügliche Sketche rund um hart gekochte Eier, Flohmarktfunde, Kosakenzipfel, alte Zeitungen und faule Ehemänner im Gleidinger Gemeindesaal präsentiert. Bei der Veranstaltung von Gertrudens Kutlurladen waren sämtliche Stuhlreihen voll besetzt.

28.02.2018

Zum zweiten Mal hat der Förderverein St. Nicolai ein gemeinsames Frühstück in Ingeln-Oesselse organisiert. Unter den 60 Teilnehmern, die am Sonntag im Gemeindehaus ins Gespräch kamen, waren auch solche, die seit Jahren im Ort wohnen und sich trotzdem nicht kannten. Die Organisatoren sind zufrieden.

28.02.2018

20 farbenfrohe, abstrakte und figürliche Gemälde der gebürtigen Sizilianerin Maria Gallo sind von Sonntag, 4. März, an beim Kunstkreis Laatzen zu sehen. Die Vernissage von „Farben und Formen“ beginnt um 11 Uhr im Kunstkreishaus in Rethen, Hildesheimer Straße 368.

28.02.2018
Anzeige