Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Section Control verzögert sich weiter
Umland Laatzen Nachrichten Section Control verzögert sich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 18.09.2017
Die Inbetriebnahme von Section Control bei Laatzen verzögert sich weiter. Quelle: Archiv
Anzeige
Laatzen

Bei dem Streckenradar, auch Section Control genannt, wird das Tempo von Autofahrern über einen längeren Abschnitt kontrolliert. Der Pilotversuch soll auf einer drei Kilometer langen Strecke der Bundesstraße 6 in der  bei Laatzen starten, wo die Anlage bereits 2015 installiert wurde.

Letzte Hürde ist die Zulassung und Zertifizierung der neuartigen Technik durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Wann diese abgeschlossen sind, konnte der Leiter der Arbeitsgruppe Geschwindigkeitsmessgeräte an der PTB, Frank Märtens, nicht sagen. Ein Grund sei, dass die Technik sich von der unterscheide, die in anderen europäischen Ländern genutzt wird, in denen es einen Streckenradar schon seit langem gibt. Dort haftet bei einem Tempoverstoß teils der Halter des Fahrzeugs und die Erfassung des Kennzeichens reicht aus. In Deutschland muss allerdings auch der Fahrer identifiziert werden.

In Österreich und den Niederlanden gibt es die Section Control bereits seit Jahren. Während dort das Abfotografieren der Autos beim Einfahren und Verlassen des kontrollierten Abschnitts für den Datenschutz kein Problem darstellt, wurde in Deutschland zunächst untersucht, was dabei unter diesem Aspekt zu beachten ist.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 30 Mitglieder der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) Hannover haben am Sonnabend im Park der Sinne die 100-jährige Unabhängigkeit des skandinavischen Landes gefeiert. Dabei wurden auch klassische finnische Sportarten wie Mölkky und Gummistiefel-Weitwurf gespielt.

Tobias Lehmann 20.09.2017

Der Nabu-Landesverband Niedersachsen hat am Freitag sein 70-jähriges Bestehen am Naturschutzzentrum Alte Feuerwache in Grasdorf gefeiert. Bei einem Markt der Aktiven präsentierten Ehrenamtliche aus Niedersachsen ihre Arbeit. Die Naturschützer nutzen das Fest auch für einen Erfahrungsaustausch.

20.09.2017

Es war die größte Feier des Jahres in Grasdorf - und eine spektakuläre dazu: Das Brunnenfest am Sonnabend war auch dank des guten Wetters wieder gut besucht. Höhepunkt war die Feuershow am Abend. Sehen Sie die schönsten Momente in unserer Bildergalerie.

20.09.2017
Anzeige