Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Brunnenfest: Grasdorf feiert bis in die Nacht
Umland Laatzen Nachrichten Brunnenfest: Grasdorf feiert bis in die Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.09.2017
Optischer Höhepunkt war die eindrucksvolle Feuershow von Christian Spencer, den viele von seinen Auftritten beim Maschseefest Hannover her kennen. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Grasdorf

Mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm haben weiter 1000 Besucher rund um die Kirchstraße und St. Marien bis Mitternacht das traditionelle, inzwischen 29. Brunnenfest gefeiert. Die über 20 beteiligten Vereine, Verbände und Organisationen - vereint in der Interessengemeinschaft Grasdorf-Laatzen/Mitte – boten neben Information, Unterhaltung und allerlei Leckereien an ihren Ständen auch Musik- und Tanzvorführungen an. Auch junge Besucher kamen nicht zu kurz.

„Ich freue mich über den sehr guten Zuspruch zum Fest. Jetzt am Nachmittag sind wir wohl schon doppelt so gut besucht wie im letzten Jahr um diese Zeit“, freute sich IG-Vorsitzender Dieter Oberwelland, der das Traditionsfest  kurz vor 15 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Köhne eröffnete.

Während dann am Brunnen bis zur abendlichen Feuershow von Chris Spencer das Fanfaren-Corps und Fitness Loft Laatzen, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und Tanzgruppen des VfL Grasdorf sowie des TSV Rethen unterhielten, präsentierten sich entlang der Kirchstraße zahlreiche Vereine, Aktionsgruppen und Einrichtungen mit Informationen über ihre Arbeit. An einigen Ständen gab es Sekt, Bier und Speisen - von Lachsbrötchen bis zur Champignonpfanne.

Kinder nutzten das beliebte Flohmarktangebot auf dem Rasen vor der Kirche ebenso gern wie Spielaktionen auf dem Spielplatz und dem Sportplatz dahinter. Dort zeigte die Feuerwehr, wie man einen Fettbrand tunlichst nicht löschen sollte. Zauberer Zino verblüffte die jungen und alten Besucher, während Balletttänzerinnen und Hip-Hopper in der Nachmittagssonne ihre Vorführungen zeigten. Organisiert vom Verein "Gewinnen und Gesundheit“ präsentierte das Männerquartett mit Hans-Ulrich Menge, Heinz Ostefeld, Karl-Heinz Gleiß und Werner Kaste als Seilergemeinschaft Jeinsen außerdem, wie man sein Seil richtig flechtet. „Das nehme ich für mein Pferd Maxi“, freute sich die Hildesheimerin Liana (7) über den Erfolg ihrer Mühen.

Gegen Abend mussten dann nicht nur die Kleinen der Kinderdisco am Brunnen Platz machen: Die kräftig beklatschte Feuershow von Chris Spencer erforderte mehr Sicherheitsabstand. Mit Discomusik zum Tanzen unter freiem Himmel klang das Brunnenfest gegen Mitternacht aus.

Seniorenarbeit mit zwei Facetten: 200 Notfalldosen und 50 Kilo Champignons

Zufriedene Gesichter gab es beim Brunnenfest bei den benachbarten Ständen des Seniorenbeirats und von Victor’s Residenz: Von den erst kürzlich vom Seniorenbeirat vorgestellten Notfalldosen, die für Rettungskräfte in einer Wohnung mögliche Patienteninformationen und Kontaktadressen enthalten, wurden 200 Stück beim Fest verkauft. Die noch vorhandenen 300 weiteren lagern in der benachbarten Seniorenresidenz. Die Mitarbeiter verkauften den Brunnenfestbesuchern rund 50 Kilo Champignon, lecker in der Pfanne gebraten und gewürzt.

Einsamer Elefant im Grundschulkeller sucht neue Heimat

Eine ungewohnte Optik bot sich den Festbesuchern auf dem Spielplatz neben der Grundschule: Hier stand ein kleiner Elefant im Leopardenfell-Muster – allerdings aus Kunststoff. „Der steht seit vielen Jahren bei uns ungenutzt im Keller. Wir haben beim Fest versucht, gegen eine Spende an unseren Schulförderverein ein neues Zuhause für ihn zu finden – leider vergeblich“, sagt Grundschullehrerin Claudia Weber. Wer Interesse an einem neuen Haustier – wenn auch nur aus Plastik hat, ist eingeladen, sich bei der Schule zu melden.

Initiative wirbt mit Quizpreisen für Laatzens als Fairtrade-Town

Die vor kurzem gegründete Laatzener FairTrade-Initiative hat das Brunnenfest genutzt, um über ihre Ziele zu informieren. Der Rat hatte im vergangenen Jahr als Ziel beschlossen: Laatzen soll eine Stadt des fairen Handels werden und eine Vorbildfunktion übernehmen. In der Folge hatte sich die aus nun 40 Teilnehmern, Firmen und Organisationen bestehende Initiative gebildet. Bei einem Quizspiel dazu am üppig besetzten Infostand gab es Preise – darunter Gutscheine, Lebensmittel und Kurse – im Gesamtwert von über 500 Euro zu gewinnen.

Fotostrecke Laatzen: Brunnenfest: Grasdorf feiert bis in die Nacht

Von Torsten Lippelt

Wie entsteht Antisemitismus? Die Ausstellung "Abgestempelt" thematisiert Mechanismen der Ausgrenzung. Im Interview erläutert AES-Geschichtslehrer Wilhelm Paetzmann, welche Bedeutung die Beschäftigung mit der NS-Zeit für die Schule hat und inwieweit Laatzen die eigene Geschichte aufbereiten müsste.

Johannes Dorndorf 18.09.2017

Die Albert-Einstein-Schule zeigt ab 22. September die Ausstellung "Abgestempelt", die sich mit antisemitischen Postkarten aus dem 19. und 20. Jahrhundert befasst. Bei der Eröffnung tragen sich Laatzens Ehrenbürger Salomon Finkelstein und Henry Korman ins Goldene Buch der Stadt ein.

Johannes Dorndorf 15.10.2017

Drei Artisten des Zirkus Roncalli haben am Freitag eine Kurzvorstellung im Pflegeheim Wilkening gegeben, in dem Menschen mit psychischen und physischen Erkrankungen betreut werden. Eine gute halbe Stunde lang begeisterten die Clowns Chistirrin und Chistin sowie der Jongleur Ty Tojo die Bewohner.

18.09.2017
Anzeige