Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Im Altenheim geht es um grundlegende Fragen
Umland Laatzen Nachrichten Im Altenheim geht es um grundlegende Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 25.05.2016
Hansi Jochmann (links) und Sandra Maxeiner lesen in Victor`s Residenz Margarethenhof. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

"Roland Kaiser ist ein pragmatischer Mensch, der anpackt, wenn er spürt, dass Menschen Hilfe brauchen und der hinschaut, wo viele andere lieber wegsehen", beschreibt Sandra Maxeiner den bekannten Sänger. Er war einer von insgesamt 20 Prominenten, den die 43-Jährige für ihr gerade erschienenes Buch "Was wirklich zählt im Leben" interviewt hat.

Eine weitere Interviewpartnerin war die bekannte Schauspielerin Hansi Jochmann, die unter anderem in TV-Serien wie "Pater Braun" und "Der Bergdoktor" mitwirkte und die viele als deutsche Stimme von US-Star Jodie Foster kennen.

"Dabei haben wir uns so gut verstanden, dass wir uns angefreundet haben", berichtete Maxeiner. Daher brachte die Autorin die Schauspielerin gleich mit zu der Lesung, wo sie mit ihrer "Jodie-Foster-Stimme" die jeweiligen Parts der Interviewpartner vortrug.

Vieles davon stimmte nachdenklich, manches auch sehr traurig. Etwa die Geschichte des 15-jährigen Andreas, die die Gründerin des Vereins Herzenswünsche, Wera Röttgering, in ihrem Interview erzählt. Der totkranke Junge wünscht sich nichts sehnlicher als den Orca Keiko aus dem Film Free Willy zu treffen. Nach drei Jahren kann ihm der Verein seinen Herzenswunsch endlich erfüllen und bringt ihn zu dem Wal nach Island, wo er das Tier berühren kann. "Der Wal bekam dann den Befehl, ein paar Muscheln hochzuholen, er tauchte ab und kam wenige Minuten später mit Muscheln auf der Zunge wieder hoch", las Hansi Jochmann vor. Zwei Monate später starb Andreas - und wenig später auch Keiko, nachdem er ausgewildert worden war.

"Bei den Interviews kam es mir vor allem darauf an, zu zeigen, was man alles machen und wie man Mitmenschlichkeit leben kann", sagte Autorin Sandra Maxeiner nach der Lesung. "Es gibt viele Möglichkeiten, sich für andere Menschen zu engagieren." Ihre prominenten Interviewpartner zeigen davon einige auf. Darunter auch Schauspielerin Jutta Speidel, CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und der Media-Markt-Mitbegründer Walter Gunz.

Parallel zur Veröffentlichung des Buches hat Sandra Maxeiner unter demselben Namen auch einen Verein gegründet. Diesem sollen die Einnahmen des Buchverkaufs zu Gute kommen. Mit dem Geld sollen bedürftige Menschen unterstützt werden.

Daniel Heymann vom Heimbeirat (von links) freut sich mit dem Residenzleiter Adrian Grant (rechts) über den Besuch von Hansi Jochmann und Sandra Maxeiner. Quelle: Stephanie Zerm

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

56 Grundschüler haben sich gestern bei der Endrunde der Mathe-Olympiade für Laatzen 90 Minuten lang knifflige Aufgaben gelöst. Bei den Drittklässlern erreichten fünf Schüler die erforderliche Punktzahl für den ersten Platz, bei den Viertklässlern waren es zwei.

25.05.2016

In Laatzens Schulen wird es eng: Wegen steigender Schülerzahlen und neuem Raumbedarf im Zuge der Inklusion behinderter Schüler muss die Stadt an fast alle Schulen ran. Ein Bericht zeigt jetzt auf, wie groß der Nachholbedarf ist.

Johannes Dorndorf 28.05.2016

Die Pläne für eine Erweiterung der Grundschule Rethen liegen auf Eis. Bei einer Begehung haben sich Schul- und Ortsratspolitiker am Dienstag ein Bild von der Lage gemacht - und übten prompt Kritik am Plan B der Verwaltung.

28.05.2016