Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kurden demonstrieren gegen türkische Offensive
Umland Laatzen Nachrichten Kurden demonstrieren gegen türkische Offensive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.02.2018
„Stoppt die rüstungsexporte in die Türkei!“ Kurdische Demonstranten protestieren in Laatzen gegen die türkische Offensive in Nordsyrien und deutsche Waffenlieferungen. Quelle: Dorndorf
Laatzen-Mitte/Alt-Laatzen

 Mit Parolen, Transparenten und lautstarker Musik sind am Sonntagvormittag knapp 200 kurdische Demonstranten durch Laatzen-Mitte und Alt-Laatzen zum Hauptbahnhof nach Hannover gezogen. Versammelt hatten sie sich um 11 Uhr am Leineplatz. Unter dem offiziellen Motto „Überall ist Afrin – überall ist Widerstand“ demonstrierten die Frauen und Männer gegen die türkische Offensive im Nordsyrien, wo am 20. Januar Kampfhandlungen im kurdischen Kanton Afrin begonnen haben. Auf Transparenten forderten die Kundgebungsteilnehmer zudem den Stopp deutscher Rüstungsexporte in die Türkei, während viele die Fahnen der kurdischen Milizen YPG und YPJ schwenkten.

Inoffizielle Hauptforderung der Aktion ist die Freilassung des am 15. Februar 1999 verschleppten Führers der kurdischen Arbeiterpartei Abdullah Öcalan. Wie die Organisatoren betonen, habe die Polizei die Anmeldung unter diesem Motto sowie das Schwenken von Plakaten mit dem Konterfei Öcalans untersagt. Die Aktion ist auf drei Tage angelegt: Bereits am Sonnabend waren nach Veranstalterangaben mehr als 200 Kurden aus Garbsen zum Hauptbahnhof in Hannover marschiert. Am Montag ist ein weiterer Demonstrationszug von Langenhagen zum Landtag geplant.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Europaabgeordnete David McAllister hat am Donnerstag im Erich-Kästner-Schulzentrum vor 150 Zuhörern über „Europas Grenzen“ gesprochen und für sichere Außengrenzen geworben. Bereits am Dienstag hatte der Fotograf und Seawatch-Aktivist Fabian Melber von der Rettung von Bootsflüchtlingen berichtet.

09.02.2018
Nachrichten Politischer Aschermittwoch in Laatzen - Die Laatzener SPD nimmt’s mit Humor

Trotz GroKo-Debatte, Zoff um Ministerposten und Kritik aus den eigenen Reihen: Die SPD behält ihren Humor. Für Mittwoch, 14. Februar, lädt der Ortsverein Laatzen ab 19 Uhr zum politischen Aschermittwoch in das Erich-Kästner-Schulzentrum ein. Festredner ist der ehemalige Staatssekretär Michael Rüter.

09.02.2018

Hatte der Austritt des GFW-Ratsherrn Uwe Faull aus der Fraktion auch finanzielle Gründe? Tatsächlich sind den Mitgliedern durch das Zusammengehen mit der rot-rot-grünen Mehrheitsgruppe im Dezember Aufwandsentschädigungen entgangen. 

09.02.2018