Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Marktzentrum: Jetzt soll auch Edeka modernisiert werden
Umland Laatzen Nachrichten Marktzentrum: Jetzt soll auch Edeka modernisiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.02.2018
Der Rethener Edeka-Markt soll modernisiert werden. Neben einer neuen Ladengestaltung ist ein Erneuerung der Fassade geplant. Quelle: Dorndorf
Anzeige
Rethen

 Am Rethener Marktzentrum tut sich wieder was: Nach der Eröffnung des Aldi-Neubaus und dem Einzug von dm in den vergangenen Jahren soll nun auch der Edeka-Markt modernisiert werden. Die Immobiliengesellschaft Hansainvest, der große Teile des Marktzentrums gehören, kündigt umfangreiche Investitionen an. Möglicherweise werden sogar neue Wohnungen geschaffen.

Am wichtigsten dürfte für Rethen die Verlängerung eines Mietvertrags sein: Edeka und Hansainvest haben sich darauf geeinigt, den bestehenden Vertrag um 15 Jahre zu verlängern. Regulär wäre der Vertrag Ende Oktober ausgelaufen – nun besteht Planungssicherheit bis 2033. „Das ging reibungslos“, sagt die Inhaberin des Edeka-Markts Ramona Döring. Vom Tisch seien hingegen die Erweiterungspläne: Noch vor drei Jahren hatte Edeka überlegt, die Räume zu vergrößern.

Die Modernisierung ist laut Döring schon seit längerem im Gespräch. Wegen der anderen Baustellen wie dem Ende 2015 neu eröffneten Aldi-Markt und dem Einzug der dm-Drogerie im Mai 2016 hätten sich die Pläne allerdings verzögert.

Der Rethener Edeka-Markt soll modernisiert werden: Unter anderem werden Fußböden, Regale, Kassen, Bedienungstheken und Kühltruhen erneuert. Quelle: Dorndorf

Dafür soll der Markt nun komplett auf einen neuen Stand gebracht werden. Hansainvest kündigt an, die Fassade und die Technik zu erneuern sowie Böden und Wände zu überarbeiten. Um die neue Inneneinrichtung kümmert sich dann Döring mit Unterstützung der Edeka-Zentrale in Minden. „Wir werden etwa 800.000 Euro investieren“, sagt Döring. Unter anderem würden neue Kühlgeräte angeschafft, die Regale erneuert und die Bedienungtheken und Kassen ausgetauscht. Auch der Backshop wird modernisiert – und für die Kunden soll eine eigene Toilette eingebaut werden, kündigt Döring an. Insgesamt soll die Ladengestaltung laut Hansainvest künftig übersichtlicher sein und mit einem angenehmeren Licht und dezenten Farben ausgestattet werden. 

Die Umbauten sollen schon in Kürze beginnen: „Die neuen Kassen kommen schon Mitte März“, sagt Ramona Döring. Richtig losgehen sollen die Arbeiten dann nach Ostern. „Ich denke, dass wir dann im September fertig sind“, glaubt Döring. Geschlossen werde der Markt während der Modernisierung nicht: Es sei geplant, die Arbeiten möglichst außerhalb der Öffnungszeiten zu legen.

Neue Wohnungen im Dachgeschoss des Marktzentrums geplant

Die Nachfrage nach Geschäftsräumen ist in Rethen unterdessen gestiegen: „Das an den Drogerimarkt angrenzende Geäbude mit Sparkasse, Apotheke und gastronomischen Konzepten ist vollständig vermietet“, teilt Hansainvest, der das Gebäude gehört, mit. Aktuell gebe es Überlegungen, auch hier weiter zu investieren. „Wir überlegen, durch vier Dachgeschosswohnungen zusätzlich Wohnraum zu schaffen“, heißt es in einer Mitteilung des Hamburger Unternehmens. Wann die Wohnungen einrichtet werden sollen, war am Mittwoch nicht zu erfahren.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag, 11. Februar, wird eine Ausstellung mit Bildern von Ahmed al Gburi im Familienzentrum eröffnet. Nach seiner Flucht über die Balkanroute lebte der Iraker für einige Monate im Erstaufnahmelager in Sarstedt. Seine Werke thematisieren unter anderem seine irakische Heimat und die Flucht. 

10.02.2018

Das Ausscheiden des Ratsherrn Uwe Faull aus der GFW hat bei der Wählergemeinschaft Enttäuschung, aber auch Ärger ausgelöst. Der GFW-Vorsitzende Michael Kleen warf Faull vor, wegen entgangener Aufwandsentschädigungen das Bündnis verlassen zu haben.  Der streitet dies ab.

09.02.2018

Ein Feueralarm ist am Montagnachmittag in einem Seniorenheim in Laatzen-Mitte ausgelöst worden. Ursache war ein Wasserkocher, der zu schmelzen begonnen hatte.  

09.02.2018
Anzeige