Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Sparkasse will Filiale zum 12. April schließen

Ingeln-Oesselse Sparkasse will Filiale zum 12. April schließen

Die Volksbank in Ingeln-Oesselse hat schon im Herbst dicht gemacht, zum 12. April zieht nun die Sparkasse nach und schließt ihre Filiale. Allen Protesten und Unterschriftensammlungen in dem Doppeldorf zum Trotz wird es danach keinen Geldautomaten mehr in dem rund 4500-Einwohner-Dorf geben.

Voriger Artikel
Stadt sieht Handlungsbedarf bei Schulwegsicherung
Nächster Artikel
Die Leine-VHS bangt um die Integrationskurse

Die Sparkasse Hannover will ihre Filiale in Ingeln-Oesselse zum 12. April schließen. Die Volksbank auf der gegenüberliegenden Seite der Gleidinger Straße hat bereits am 1. Oktober 2017 zugemacht und steht seitdem leer. 

Quelle: Astrid Köhler (Archiv)

Ingeln-Oesselse.  Die angekündigte Schließung der Volksbankfiliale in Ingeln-Oesselse liegt erst viereinhalb Monate zurück, da müssen sich die Bewohner des 4500-Einwohner-Dorfes auch noch auf das Ende ihres zweiten und letzten Geldinstitutes einstellen: Wie die Sparkasse Hannover auf Anfrage bestätigte, ist die Filiale an der Gleidinger Straße für Donnerstag, 12. April, letztmalig geöffnet. Allen Bemühungen des Ortsrates zum Trotz soll es dann auch keinen Geldautomaten mehr in Ingeln-Oesselse geben. Das haben Vertreter beider Geldinstitute bestätigt.

„Das Ergebis ist hinznehmen, aber nicht nachvollziehbar“, erklärte Gundhild Fiedler-Dreyer, Fraktionssprecherin der CDU im Ortsrat. „Die Entscheidung ist enttäuschend.“ Im Sommer noch hatten alle Ortsratsfraktionen gemeinsam Unterschrifen gesammelt, Listen mit jeweils knapp 1000 an die Vertreter der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen sowie der Sparkasse überreicht und mit den Vorständen gesprochen. Tenor: In einem wachsenden Ort, in dem Familien und ältere Menschen wohnten, müsse es einen Geldautomaten geben, so Fiedler-Dreyer. Sie erfuhr aus internen Kreisen von der Entscheidung der Geldinstitute und ging damit am Montag an die Öffentlichkeit. 

Wer im Ort Bargeld benötigt, muss künftig längere Wege in Kauf nehmen – die nächste Volksbankfiliale ist in Gleidingen, eine Sparkasse in Rethen –, sich von der Volksbank Bargeld nach Hause liefern lassen oder aber bei Edeka in Ingeln-Oesselse für mindestens 20 Euro einkaufen.

Ortsbürgermeister Heinrich Hennies äußerte sich gleichfalls enttäuscht über die bevorstehende Sparkassenschließung und das Nein zu einem Automaten. Zusätzlich zu den eigenen Bürgern hätten sich auch die in Hotteln, Bledeln, Gödringen und Lühnde einen Geldautomaten in Ingeln-Oesselse gewünscht. 

Von Astrid Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten