Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler verkaufen Tulpen für den guten Zweck
Umland Laatzen Nachrichten Schüler verkaufen Tulpen für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 20.04.2018
Rund 250 Tulpen bieten die Schüler für die Aktion Tulpen für Brot zum Verkauf an. Quelle: Carolin Müller
Anzeige
Laatzen-Mitte

 Die Schüler und Lehrer der Schule am Kiefernweg haben am Dienstag vor dem Leine-Center und dem Café Marie rund 250 Tulpen inklusive Zwiebeln zu Gunsten der Aktion Tulpen für Brot verkauft. Der Erlös geht zu 50 Prozent an das Hilfsprojekt, das unter anderem die deutsche Welthungerhilfe und Projekte in Peru unterstützt. Die andere Hälfte geht an die Schule und soll dafür verwendet werden, Schüler bei Klassenfahrten zu unterstützen. Die Tulpen konnten einzeln oder im Fünferpack gekauft werden.

„Ich finde die Aktion toll, weil wir damit anderen Kindern helfen“, erzählt Schülersprecher Florian begeistert. Der Zwölfjährige ist – genau wie seine anderen 16 Klassenkameraden –mit Feuer und Flamme beim Verkaufen der Tulpen dabei. „Die Laune ist super“, freut sich auch Schulleiter Heinz Stock. „Und ich finde es sehr schön, dass die Schüler ihre Scheu überwinden und sich trauen, die Menschen anzusprechen.“ 

Die Zwiebeln habe die Schule von Tulpen für Brot kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, berichtet Stock. Gemeinsam mit den 11- bis 17-jährigen Schülern wurden diese dann im Herbst im Schulgarten eingepflanzt.  „Ich hatte schon befürchtet, dass die Tulpen bei den warmen Tagen über Ostern blühen, und mich über jeden kalten Tag gefreut“, erzählt Stock lachend und erleichtert darüber, dass der Fall nicht eingetreten ist. Am Nachmittag durften sich alle Beteiligten über eine erfolgreiche Aktion freuen. Insgesamt kamen 200 Euro für den guten Zweck zusammen. 

Von Carolin Müller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Laatzen hat er bisher weder eine geeignete Wohnung noch einen Ansprechpartner für Behinderte gefunden hat. Nun hat der Rollstuhlfahrer Philipp Wiezke selbst recherchiert und Infos zusammengetragen.

20.04.2018

Jetzt steht auch die dritte Mitfahrbank im Stadtgebiet: Wer von Laatzen-Mitte nach Ingeln-Oesselse mitfahren will, kann vom neuen Sitzmöbel an der Erich-Panitz-Straße aus seinen Wunsch signalisieren.

20.04.2018

Rund 40 Minuten lang konnten am späten Montagabend keine Züge über die DB-Brücke in Rethen fahren. Grund dafür war illegal abgeladener Müll, der unter der Brücke in Brand geraten war. 

17.04.2018
Anzeige