Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Mehrfamilienhaus ist nach Feuer in Schaltschrank stromlos
Umland Laatzen Mehrfamilienhaus ist nach Feuer in Schaltschrank stromlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 06.01.2019
Zu insgesamt sieben Einsätzen sind die Laatzener Feuerwehrleute seit Freitag ausgerückt: In einem Rethener Mehrfamilienhaus war am Sonnabendabend ein Feuer in einem Schaltschrank ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Quelle: Schökel (Stadtfeuerwehr Laatzen)
Laatzen

Die ersten drei Tage des Jahres hatten sie Ruhe, doch seit Freitag waren die Helfer der Freiwilligen Feuerwehren in Laatzen umso mehr gefordert – unter anderem wegen eines kleinen Brandes in einem Rethener Mehrfamilienhauses. Darüber hinaus rückten sie noch sechs weitere Mal aus.

Es war am Samstagabend um kurz vor 21 Uhr als besorgte Anwohner der Hermann-Löns-Straße Alarm schlugen, weil sie Brandgeruch wahrnahmen und die Beleuchtung im Treppenhaus ausgefallen war. Als die Einsatzkräfte vorfuhr hätten bereits drei Erwachsene, drei Schulkinder und ein Hund vor der Tür gestanden, berichtet der Laatzener Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Als Geruchsquelle machten die Helfer einen elektrischen Schaltschrank im Treppenhaus aus. Durch das Feuer sei das Plastik geschmolzen und auf mehrere Sicherungen getropft, eh es von allein erlosch, so Senft.

Aus Sicherheitsgründen schaltete der Energieversorger gegen 21.40 Uhr das gesamt Haus stromlos. Die Bewohner seien den Umständen entsprechend guter Dinge gewesen, weil die Nachtspeicheröfen noch etwas Wärme abgaben und hätten sich ansonsten Kerzenschein und Handybeleuchtung eingestellt, so Senft. Am Sonntag sollte eine Fachfirma mit der Reparatur und Ursachenforschung beginnen.

Diese Möwe wurde in der Nacht zu Sonnabend auf dem Parkplatz von Decathlon an der Karlsruher Straße entdeckt. Helfer der Feuerwehr brachten den am Flügel verletzten Vogel zur Tierärztliche Hochschule. Quelle: Nils Schökel (Stadtfeuerwehr Laatzen)

Bereits am frühen Sonnabend gegen 2.15 Uhr hatten die Tierretter nach Hinweis eines Passanten auf dem Decathlon-Parkplatz an der Karlsruher Straße eine am Flügel verletzte Möwe eingefangen und zur Tierärztliche Hochschule gebracht.

Außerdem halfen die Ehrenamtlichen noch mit der Drehleiter beim Abtransport eines schwergewichtigen Patienten in Ingeln-Oesselse, öffneten sie eine Wohnungstür in Laatzen-Mitte, fuhren sie zu einem Wasserschaden sowie einem vermeintlichen Brand nach Alt-Laatzen und wurden sie kurzzeitig zu einem Unfall auf der Autobahn 7 gerufen.

Von Astrid Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für zwei Katzenkinder sucht der Tierschutzverein Hände für Pfoten in Arnum ein neues Zuhause. „Kasper“ und „Marie“, wie die Kleinen heißen, sollen nur gemeinsam vermittelt werden.

09.01.2019

Die Kapelle in Alt-Laatzen ist seit mehr als einem Jahr geschlossen und muss dringend saniert werden. Doch zuerst soll ein Förderverein gegründet werden, der sich anschließend um ihren Erhalt kümmert.

06.01.2019

Die Zahl der Arbeitslosen in Laatzen, Hemmingen und Pattensen im Dezember leicht um 7 auf 2074 Menschen gesunken. Die Arbeitslosenquote sank im Jahresvergleich sogar von 6,0 auf 5,3 Prozent.

04.01.2019