Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Doppelter Unfall auf der B443
Umland Laatzen Doppelter Unfall auf der B443
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.07.2018
  Quelle:  
Anzeige
Rethen

Gleich zwei Unfälle in Folge hat es am Montagnachmittag auf der B443 zwischen Rethen und Sehnde gegeben. Ausgelöst wurde der erste Unfall durch eine Unachtsamkeit: Eine 55-jährige Hannoveranerin war gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Laatzen unterwegs. Kurz hinter der A7-Anschlussstelle wollte sie nach Polizeiangaben mit ihrem Toyota nach links in Richtung Campingplatz Birkensee abbiegen und ordnete sich entsprechend ein. Dies übersah ein 21-jähriger Nordstemmer, der mit seinem Audi hinter ihr fuhr. Er wich nach links aus, touchierte dabei den Toyota – und stieß dann mit einer Skoda-Fahrerin aus Algermissen zusammen, die zu diesem Zeitpunkt auf der Gegenfahrspur entgegen kam. Nach der Kollision stellte die Frau ihr Fahrzeug einige Meter entfernt auf der rechten Seite der B443 ab.

Nachdem der Rettungsdienst und die Polizei bereits eingetroffen waren, kam es zu einem Folgeunfall: Zu diesem Zeitpunkt wurde der Verkehr in beide Richtung einspurig auf der jeweils rechten Seite im Slalom an der Unfallstelle vorbeigeführt. Eine 45-jährige Laatzenerin, die in Richtung Sehnde unterwegs war, passierte den Abschnitt auf der rechten Fahrspur, übersah dabei aber den weiter hinten stehenden Skoda der Fahrerin aus Algermissen. Statt rechtzeitig auf die linke Fahrspur zu wechseln, touchierte die Laatzenerin mit ihrem Opel das abgestellte Fahrzeug.

Die drei am ersten Unfall Beteiligten wurden leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Auf der B443 kam es zeitweise in beiden Richtungen zu Rückstaus. Nach gut einer Stunde war die Unfallstelle geräumt.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast ein Jahr nach dem Aldi-Einsturz in Grasdorf hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Zwar habe es Mängel bei Planung und Bau des Markts gegeben, der Fall sei jedoch verjährt.

06.07.2018

Der im Mai neu gewählte Seniorenbeirat trifft sich am Donnerstag zu seiner ersten Sitzung. Dabei steht unter anderem die Wahl des neuen Vorsitzenden an.

05.07.2018

Die Arbeitslosenzahl in Laatzen, Hemmingen und Pattensen ist im Juni leicht gesunken, die Quote bleibt hingegen stabil bei 5,8 Prozent. Der Großteil der Betroffenen lebt in Laatzen.

05.07.2018
Anzeige