Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Feuerwehr muss Batteriesäure beseitigen
Umland Langenhagen Feuerwehr muss Batteriesäure beseitigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 26.07.2018
Ein brennendes Auto hat die Ortsfeuerwehr Godshorn löschen müssen - die Ursache für das Feuer ist unklar. Quelle: Feuerwehr/Ziepke/Schmidt
Anzeige
Langenhagen/Godshorn

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Unternehmen am Ilmenauweg hat am Donnerstag gegen 11 Uhr für einen Einsatz der Ortsfeuerwehr Langenhagen gesorgt: Die Retter rückten zunächst nur an, um das Gelände zu erkunden. In dieser Zeit verlor ein Gabelstapler einen Stapel mit Batterien – einige Batterien wurden bei dem Aufprall so beschädigt, dass Säure auslief.

Deshalb ließ Einsatzleiter Marcel Hofmann das Alarmstichwort auf ABC 1 erhöhen, so dass auch Teile des Gefahrgutzugs der Stadtfeuerwehr ausrücken mussten. Die Mitglieder separierten unter Atemschutz die beschädigten Batterien, verhinderten, dass weitere Batteriesäure auslaufen konnte, und verdünnten die ausgelaufene Säure mit Wasser. Insgesamt waren nach Aussage von Feuerwehrsprecher Stephan Bommert 26 Einsatzkräfte vor Ort.

Bereits um 8.40 Uhr musste die Ortsfeuerwehr Godshorn ein Auto löschen, das an der Hessenstraße aus noch unbekannten Gründen in Brand geraten war. Mitarbeiter des Unternehmens bemerkten das Feuer, alarmierten die Retter und begannen selbst zu löschen. Die Feuerwehr beendete die Arbeiten mit einer Schaumpistole. Sie war mit neun Mitgliedern und zwei Fahrzeugen ausgerückt, wie Bommert sagt.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ortsfeuerwehr Krähenwinkel übt auf einem großen Feld den Einsatz bei einem Waldbrand und nutzt damit die aktuelle Wetterlage für einen praxisnahen Teil der Ausbildung aus.

26.07.2018

Die angespannte Situation auf dem Baumarkt bekommt auch die Emmausgemeinde zu spüren: Es fehlen Handwerker, und die Baukosten steigen von 870.000 auf 950.000 Euro für das neue Gemeindehaus.

26.07.2018

Ein Leichtverletzter und ein Schaden von etwa 20.000 Euro – so lautet die Bilanz eines Unfalls, den ein 71-Jähriger am Donnerstag an der Kreuzung Münchner/Flughafenstraße verursacht hat.

26.07.2018
Anzeige