Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen FDP begrüßt 120 Gäste zum Neujahrsempfang
Umland Langenhagen FDP begrüßt 120 Gäste zum Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 10.01.2019
Gastgeberin Christiane Hinze bedankt sich bei den Niklas Dexler (Mitte), FDP-Kandidat für die Wahl zum Europaparlament, und dem FDP-Bundestagsabgeordneten Konstantin Kuhle mit kleinen Geschenken. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Altwarmbüchen

Von so vielen Gästen war Gastgeberin Christiane Hinze beim Neujahrsempfang der vier FDP-Ortsverbände Isernhagen, Burgwedel, Langenhagen und Burgdorf/Uetze am Mittwochabend in der Tenne des Hotels Hennies nicht ausgegangen. Kurzerhand mussten zu den bereits 80 aufgestellten Stühlen noch 40 hinzugestellt werden. „Mit dem Andrang habe ich nicht gerechnet“, sagte die Vorsitzende der Isernhagener Liberalen.

Für die gut besuchte Veranstaltung hatte Hinze sich Verstärkung aus Berlin und aus dem Kreisverband geholt. Der Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle sprach sich für die Digitalisierung an Schulen aus. „Die Schüler brauchen die Entwicklung“, sagte der 29-jährige Generalsekretär des FDP-Landesverbandes Niedersachsen sowie innenpolitischer Sprecher seiner Bundestagsfraktion und erhielt dafür Beifall von den Besuchern.

Zu den weiteren derzeit oft diskutierten Themen in der Bundeshauptstadt gehört laus Kuhle das Dieselfahrverbot. „Das müssen wir bekämpfen“, lautete die Devise des jungen Freidemokraten, insbesondere im Automobilland Niedersachsen. Die Luftqualität in den Städten sei heute „deutlich besser als vor 20, 30 oder 40 Jahren“, erklärte Kuhle.

Hinsichtlich der 5G-Technologie für schnelleres Internet ist sich Kuhle sicher, dass „ein flächendeckender Ausbau dringend erforderlich ist“. Er widersprach damit der Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU), die den Standpunkt vertreten hatte, dass 5G „nicht an jeder Milchkanne“ notwendig sei. „Es muss mehr gehen als nur ein funktionierendes Mobilnetz.“

Anschließend stellte sich Niklas Drexler vor. Der junge Liberale ist als Kandidat für die Europawahl am 25. Mai nominiert. „Die Freien Demokraten werden einen leidenschaftlichen Europawahlkampf führen“, versprach der 29-jährige Jurist aus Langenhagen Die Europäische Union habe etwa in der Migrationsdebatte viel Vertrauen bei den Menschen eingebüßt, weil eine europäische Einigung über den Umgang mit Flüchtlingen nicht gelungen sei. „Wir werden deutlich machen, dass die Herausforderungen in Europa nicht mit einer Rückbesinnung auf die Nationalstaaten, sondern nur mit Reformen und einer Weiterentwicklung der EU gelöst werden können.“ Zudem will sich Drexler für eine verstärkte Kooperation in Sachen Sicherheit in Europa einsetzen.

Beide Gastredner erhielten von Gastgeberin Christiane Hinze anschließend ein Geschenk. Weil Konstantin Kuhle Käse liebt, überreichte Hinze ihm einen Beutel mit Edamer sowie eine Packung Kaffee. Niklas Drexler nahm eine Flasche Isernhagen-Sekt entgegen.

Hinze bat die anwesenden Parteimitglieder um Unterstützung bei der bevorstehenden Europawahl. Niklas Drexler sicherte sie zu: „Wir machen Wahlkampf für Dich, wie wir es für uns täten.“ Anschließend tauschten sich die Freidemokraten bei Frikadellen und Schmalzbroten mit Vertretern aus Vereinen und Verbänden aus.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Party, die den Kampf gegen Leukämie unterstützt, eine öffentliche Probe der Gesangsklasse AnySingElse und mehrere Jahresversammlungen: Das und mehr ist am Wochenende in Langenhagen los.

11.01.2019

Nach dem Ausfall der Heizung an der IGS Süd in Langenhagen haben die Grundschüler am Freitag wieder Unterricht nach Plan. Die Notbetreuung am Donnerstag haben nur wenige Kinder in Anspruch genommen.

10.01.2019

Ein zehnjähriger Junge ist am Mittwochmittag bei einem Unfall auf der Friedrich-Ebert-Straße in Langenhagen verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen, denn die Ursache für den Zusammenstoß ist noch unklar.

10.01.2019