Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Airport feiert zehn Jahre Erlebniswelt
Umland Langenhagen Airport feiert zehn Jahre Erlebniswelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 26.09.2018
Die Erlebniswelt am Flughafen gibt es bereits seit zehn Jahren. Das soll drei Tage lang gefeiert werden. Quelle: Marius Maasewerd (Flughafen)
Langenhagen

Mit einer Geburtstagsparty feiert der Flughafen in Langenhagen das zehnjährige Bestehen der Erlebniswelt. Dabei versprechen die Verantwortlichen von Mittwoch, 3. Oktober, bis Freitag, 5. Oktober, drei Tage Action, Spiel und Spaß für die ganze Familie. Dazu verwandelt sich die Erlebniswelt zwischen den Terminals A und B an der Flughafenstraße in Langenhagen für die Feierlichkeiten in ein großes Geburtstags-Paradies. Für Unterhaltung sorgen verschiedene Aktionen wie Kinderschminken, das beliebte Flugzeugderby, VR-Brillen, ein Glücksrad und vieles mehr.

Die drei Aktionstage bieten außerdem ein buntes Programm für ein ganz besonderes Flughafen-Erlebnis: Dabei gibt es am 3. Oktober von 10 bis 17 Uhr eine Geburtstagsparty – natürlich mit Geburtstagskuchen. Neben „Follow-Bee Frida“ stehen ein Ballonkünstler und ein Zauberer auf der Gästeliste. Sie werden Jung und Alt mit ihren Tricks zum Staunen bringen.

Flughafenfeuerwehr kann besichtigt werden

Der Donnerstag steht zwischen 10 und 17 Uhr ganz im Zeichen der Feuerwehr. Dabei dient Blaulicht als Festbeleuchtung und die Flughafenfeuerwehr feiert mit. Von 11 bis 16 Uhr gibt es stündliche Besuchertouren zur Feuerwache – mit Anmeldung auf der Aussichtsterrasse. Die Kosten dafür belaufen sich auf sieben Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder ab zehn Jahren. In der Welt der Luftfahrt wartet eine echte Feuerwehr-Montur mit Helm zum Anprobieren. Kinder können ihr eigenes Feuerwehrauto basteln und ausmalen. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs für Kinder steht auf dem Programm.

Im Simulator wartet ein Härtetest auf die Besucher

Am Freitag wartet von 10 bis 17 Uhr ein echter Adrenalinkick am Simulatortag auf die Besucher. Wer sich traut, kann in dem Fliehkraft-Simulator Astronauten und Piloten nacheifern und seine Schwindelfreiheit unter Beweis stellen. Die Flugsimulatoren, die Boeing 737 und der Airbus A320, sind bereit zum Abheben. Die Teilnehmer müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Das Angebot ist an diesem Tag kostenlos. Eine Anmeldung ist direkt vor Ort möglich. Allerdings ist das Angebot begrenzt. Deshalb gilt das Motto „Wer zuerst kommt, fliegt zuerst“.

Die Eintrittspreise sind während der Geburtstagsfeier reduziert. Erwachsene zahlen 2,50 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Kinder unter fünf Jahren haben freien Eintritt. Das Flughafenmanagement empfiehlt eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andy Reed ist Lehrer, Musiker, Autodidakt – und vor allem großzügig: Bevor er nun in den Ruhestand geht, verschenkt er seine Restbestände an englischen Lehrbüchern an die Grundschulen der Region.

26.09.2018

Was läuft da bei den Arbeitsverträgen der Wasserwelt-Betreibergesellschaft GMF? Diese Frage will die Kommunalpolitik beantwortet wissen. Die Stadt, die den Eigenbetrieb verantwortet, weiß von nichts.

26.09.2018

Die Planung für ein neues Feuerwehrhaus in Kaltenweide kommt nicht voran. Das vorgesehene Gelände ist als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen. Der Ortsrat will darüber jetzt mit der Region verhandeln.

26.09.2018