Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Stadt beginnt mit Bau für Pfad der Sinne
Umland Langenhagen Stadt beginnt mit Bau für Pfad der Sinne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.10.2018
Voraussichtlich Ende Oktober soll der neue Pfad der Sinne im Eichenpark nutzbar sein. Quelle: Rebekka Neander
Langenhagen

Ende Oktober ist es soweit. Dann können Spaziergänger im Eichenpark auf dem neuen Pfad der Sinne buchstäbliche Eindrücke ganz eigener Art erleben: Auf insgesamt 15 Metern legen Arbeiter derzeit elf kleine Felder an und füllen sie mit unterschiedlichen Materialien auf. Dazu zählen Aststücke, Schiefersplitt, einmal senkrecht sowie einmal waagerecht eingebrachte Baumstämme, Kies, zweimal Glassplitt, Zapfen, sogenannter Fallschutz-Sand, Granitkiesel sowie Rindenmulch. Mit der Fertigstellung der Anlage direkt gegenüber dem Mehrgenerationen-Bewegungsparks am Westende des Eichenparks endet ein jahrelanges Tauziehen um die Idee, die der Seniorenbeirat bereits 2011 eingebracht hatte.

Pfad der Sinne ist fertig, wenn Seniorenbeirat aufhört

Die Eröffnung des Pfades der Sinne fällt Ende Oktober unfreiwillig allerdings genau auf das Ende jenes Gremiums, das in den vergangenen Monaten wiederholt in den politischen Gremien um die Umsetzung gekämpft hatte: Am 31. Oktober wird der derzeitige Seniorenbeirat vollständig aus dem Amt scheiden. Eine Neuwahl ist erst für den 18. Januar 2019 vorgesehen, von den bisherigen Beiratsmitgliedern wird sich nach langem Streit um das Wahlprozedere niemand mehr aufstellen lassen. „Ich bedaure deshalb auch sehr, dass wir das mit dem Baubeginn nicht mehr vor der letzten öffentlichen Sitzung des Seniorenbeirates hinbekommen haben“, gibt Baudezernent Carsten Hettwer auf Nachfrage unumwunden zu. „Ich hätte es dem Seniorenbeirat gerne ermöglicht, den Start als eigenen Erfolg kundzutun.“

Christa Röder, bald scheidende Vorsitzende des Gremiums, vernimmt derlei in diesen Tagen mit gemischten Gefühlen. „Ich freue mich, dass es nun doch geklappt hat“, sagte sie am Dienstag dieser Zeitung. So richtig glücklich klingt sie dabei nicht. Zu tief sitzt noch immer der wiederholte Ärger um den in den vergangenen Jahren oft kritisierten und wiederholt vertagten Antrag. Letztlich verwirklicht wird er nun nur aufgrund eines Kompromisses, auf den sich Röder zuletzt einließ: Die eigentlich als „Barfußpfad“ gedachte Anlage wird von der Stadt nun offiziell als ein Pfad „für die Sinne“ und damit zum Betreten mit Schuhen propagiert – aus Haftungsgründen. „Auch die vom Seniorenbeirat immer angebotene freiwillige Kontrolle der Anlage auf Vandalismus hätte den Versicherungen nicht gereicht, wenn wir als Stadt offensiv zur Barfuß-Nutzung aufgerufen hätten“, hielt Hettwer am Dienstag noch einmal fest.

Stadt will sich jetzt selbst um neue Bank kümmern

Gerne hätte der Seniorenbeirat in seiner jüngsten und letzten Sitzung noch eine Bank aus seinem Budget finanziert und angestoßen. „Weil uns aus der Stadt aber niemand etwas zum Zeitplan sagen konnte, haben wir den Punkt abgesetzt“, berichtete Röder mit Bedauern. Auch dies nimmt Hettwer auf seine Kappe. „Es ist mir bis zur Sitzung nicht gelungen, alle nötigen Informationen zusammenzutragen.“ Um die Bank wolle sich nun die Stadt selbst kümmern.

Offiziell eröffnen will die Stadt den Pfad der Sinne Ende Oktober. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Wohl aber ein Teil der Gästeliste, wie Stadtsprecherin Juliane Stahl auf Nachfrage betonte. Der noch amtierende Seniorenbeirat zähle in jedem Fall dazu.

Von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VfB Langenhagen hat zum dritten Mal den Charity Niedersachsen Fighting Day ausgetragen. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zu Gute. 250 Menschen sahen in der IGS-Sporthalle zu.

09.10.2018

Das monatelange Warten der Kinder auf einen neuen Spielturm am Spielplatz Riedgrasweg ist vorüber. Zur Einweihung konnten die Kinder mit einem Eiswagen feiern.

08.10.2018

Die Feuerwehr Langenhagen hat am Sonntagabend lose Dachziegel auf einem Haus an der Walsroder Straße gesichert. Zuvor waren bereits Ziegel auf den Gehweg gefallen. Verletzt wurde niemand.

08.10.2018