Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 19-Jähriger rammt mit Auto Laterne
Umland Langenhagen Nachrichten 19-Jähriger rammt mit Auto Laterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 07.03.2018
Der 19-jährige Fahrer des Autos musste nach dem Zusammenprall mit dem Laternenmast ins Krankenhaus gebracht werden. Quelle: Feuerwehr Kaltenweide
Anzeige
Langenhagen

 Mit Verletzungen musste am Freitagabend ein 19-Jähriger aus Salzhemmendorf ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er mit seinem Ford Fiesta einen Laternenmast an der Wagenzeller Straße gerammt hatte. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 21.50 Uhr auf der Wagenzeller Straße in Richtung Norden unterwegs, als er kurz hinter der Einmündung der Walsroder Straße einem über die Straße laufenden Tier ausweichen musste. Dabei verriss der Fahrer das Lenkrad seines Autos und prallte mit diesem frontal gegen einen Laternenmast auf der linken Straßenseite.

Der deutlich demolierte Mast musste vom Notdienst des Energieversorgers abgetrennt werden. Die Feuerwehr Kaltenweide rückte mit drei Fahrzeugen und 12 Feuerwehrleuten aus, um die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Autos abzustreuen. Die Wagenzeller Straße war während des Einsatzes einspurig gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Den Schaden am Auto beziffert die Polizei mit rund 5000 Euro. 

Polizei sucht nach Schlägerei das verletzte Opfer

Nach einer Schlägerei zwischen zwei Männern in einem Mehrfamilienhaus an der Planckstraße konnte die Polizei zwar den Schläger feststellen, sucht jetzt allerdings nach dem Opfer. Am Freitag war es gegen 19 Uhr zwischen den beiden Männern zu einem zunächst verbalen Streit gekommen. Im weiteren Verlauf habe ein 47-jähriger Langenhagener nach Angaben eines unbeteiligten Zeugen seinen Kontrahenten geschlagen, dieser sei daraufhin die Treppe heruntergefallen und habe sich dabei am Kopf verletzt. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der Verletzte entfernt und konnte durch die Beamten trotz Absuche der Umgebung nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei bittet den Verletzten sowie weitere Zeugen nun, sich mit der Polizei an der Ostpassage oder telefonisch unter (0511) 1094217 in Verbindung zu setzen. 

Von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Kartellverfahren gegen die EPL ist zwar eingestellt. Doch jetzt verlangen Politik und Anwohner des Weiherfeldes Antworten: Wie entstehen die Nahwärmepreise? Und warum gibt es keine Rückerstattung?

07.03.2018

Auf und im zugefrorenen Waldsee haben jetzt 40 Feuerwehrleute trainiert, wie sie eine Person retten, die im Eis eingebrochen ist. Zugleich warnt die Feuerwehr davor, die Gewässer zu betreten.

04.03.2018

Das Musical um den Drachen Tabaluga zeigen der Chor conVOICE und die Musikband conTAKT am Freitag und Sonnabend in der Kirche Zum Guten Hirten. Es ist die achte gemeinsame Produktion der Ensembles.

05.03.2018
Anzeige