Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kommt ein Trimm-Dich-Pfad im Eichenpark?
Umland Langenhagen Nachrichten Kommt ein Trimm-Dich-Pfad im Eichenpark?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 06.05.2018
Beim 150. Business-Frühstück, diesmal in den Räumen der Madsack Mediengruppe in Hannover, stellte die Bürgerstiftung ihre Idee eines Trimm-Dich-Pfades vor. Dazu gibt es ein Rennen für Löwen-Bälle auf dem Silbersee. Quelle: Rebekka Neander
Langenhagen

 Die Idee findet allseits Sympathien: Auf einem Trimm-Dich-Pfad durch den idyllischen Eichenpark laufen zu können, das möchte die Bürgerstiftung Langenhagen allen Bürgern der Stadt ermöglichen. Das Geld für die nötigen Holz-Elemente zum Trainieren wollen die Initiatoren unter anderem über die „Löwen-Regatta“ einspielen. Dabei werden im Rahmen des Seefestes der DLRG am Silbersee am 25. August speziell gestaltete Löwen-Bälle in ein Wettrennen auf dem See geschickt. Jeder Ball kostet 5 Euro Einsatz; Anmeldungen nimmt die Bürgerstiftung bis zum 17. August über Norbert Naethe, Telefon (0511) 77953999, entgegen. Die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt. 

Darf es im Gartendenkmal einen Trimm-Dich-Pfad geben?

Beim näheren Blick auf das Projekt jedoch offenbaren sich noch offene Fragen. Mit der Stadtverwaltung haben die Initiatoren auf Seiten der Bürgerstiftung über die Nutzung des Eichenparks bislang nur begrenzt gesprochen. „Ich habe den Bürgermeister angesprochen“, sagte Stiftungspräsident Claus Holtmann auf Nachfrage dieser Zeitung, „und der Bürgermeister hat gesagt: Macht mal!“ Ob ein Trimm-Dich-Pfad in dem unter Denkmalschutz stehenden Eichenpark überhaupt zulässig ist, ist bislang nicht geklärt. Holtmann sieht die Idee in Anlehnung an den 2009 am Ost-Eingang des Eichenparks errichteten Mehrgenerationen-Bewegungspark. Dort hatte die Stadt das Grundstück zur Verfügung gestellt. Die Geräte waren vornehmlich durch das Engagement von Horst Mägele im Seniorenbeirat über Spenden finanziert worden.

Übernimmt Stadt spätere Prüfung der Sportgeräte?

Holtmann sieht die Aktion auch als Möglichkeit, den Mitgliedern des Wirtschaftsklubs die Gelegenheit für einen gemeinsamen Einsatz zu bieten: „Wir könnten uns vorstellen, die Holz-Elemente in Eigenleistung aufzustellen“, kündigte Holtmann am Rande des 150. Business-Frühstücks des Wirtschaftsklubs in Gegenwart von Bürgermeister Mirko Heuer an, zu dem diesmal die Madsack Mediengruppe nach Hannover eingeladen hatte. Dass diese Geräte später auf ihre Stabilität durch den TÜV überprüft werden müssten, ergänzte Holtmann im Gespräch mit dieser Zeitung. „Der TÜV erstellt ein Gutachten, das danach alle zwei Jahre geprüft werden müsste.“ Dies allerdings sähe Holtmann dann im Aufgabengebiet der Stadt.

Seniorenbeirat hat eigene Erfahrungen gesammelt mit Antrag auf Barfußpfad

Dass die öffentliche Nutzung des Eichenparks eine durchaus komplizierte Angelegenheit sein kann, hätte sich die Bürgerstiftung vom Seniorenbeirat erläutern lassen können: Dessen Antrag auf Gestaltung eines Barfußpfades hat Verwaltung und politische Gremien in den vergangenen zwei Jahren wiederholt begleitet und war Anlass für durchaus kontroverse Debatten. Im Kern des Streits stand dabei die Frage der Gewährleistung durch die Stadt. Bis heute ist dieser Plan nicht endgültig geklärt. Als Kompromiss wird derzeit ein „Pfad der Sinne“ diskutiert, den die Besucher auch mit Schuhwerk nutzen können. 

Beim 150. Business-Frühstück, diesmal in den Räumen der Madsack Mediengruppe in Hannover, stellte die Bürgerstiftung ihre Idee eines Trimm-Dich-Pfades vor. Dazu gibt es ein Rennen für Löwen-Bälle auf dem Silbersee. Quelle: Rebekka Neander

Holtmann ist dennoch guter Dinge. Die Informationsflyer für die Löwen-Regatta und den Trimm-Dich-Pfad sind bereits gedruckt. Man könne nicht immer alle Eventualitäten im Vorfeld heraufbeschwören. „Und natürlich müsste ein Schild allen Besuchern klar machen: Nutzung auf eigene Gefahr.“

Von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen sind die Langenhagener Feuerwehren am Mittwoch zwei Mal ausgerückt. In beiden Fällen handelte es sich aber um Fehlalarme, genau wie ein Notruf für eine Türöffnung. 

03.05.2018

Der Golfclub Langenhagen bietet wieder einen Erlebnistag auf der Anlage in Hainhaus an. Dort sind alle richtig, die schon immer einmal mehr über den Sport wissen wollten. Zumal der Tag kostenlos ist.

06.05.2018

Eine Veranstaltung des Geschäftsstraßen-Managements befasst sich mit Vergangenheit und Zukunft des ursprünglichen Dorfzentrums an der Langenhagener Walsroder Straße.

06.05.2018