Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten fairKauf kommt in der Stadt an
Umland Langenhagen Nachrichten fairKauf kommt in der Stadt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 15.05.2014
Reinhold Fahlbusch spricht während der Eröffnung mit Marco Kruppa (links), Leiter der fairkauf-Filiale in Langenhagen. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Die Zufriedenheit stand ihm ins Gesicht geschrieben. „Mein Traum ist wahr geworden“, sagte Reinhold Fahlbusch, Vorsitzender der Genossenschaft, die Träger des Sozialkaufhauses fairKauf ist. Wie berichtet, war ein langer Atem notwendig, ehe Fahlbusch zusammen mit der Stadt eine geeignete Immobilie gefunden hatte.

Im Altbau des City-Centers empfing Fahlbusch bereits am Mittwochabend etwa 70 geladene Gäste, um ihnen die 630 Quadratmeter große Filiale zu präsentieren. Nach den Standorten in Hannover und Laatzen ist sie mittlerweile die vierte. Am Donnerstag folgte der offizielle Verkaufsstart.

Im Sortiment befinden sich Kleider, Möbel, Geschirr, Bücher und Spiele. Wie viele Artikel insgesamt? „Ach, das haben wir schon gar nicht mehr zählen können“, sagte Marco Kruppa, Leiter der neuen Filiale. „Die Menge an Spenden war überwältigend. Die Leute haben so viel bei uns abgegeben, dass wir einen Teil in unser Lager nach Hannover bringen mussten“, berichtete Kruppa, einer von sieben festen Arbeitskräften am Standort Langenhagen.

Das Konzept von fairKauf besteht nicht nur aus der Abgabe und dem Ankauf nach dem Secondhand-Prinzip. „Wir helfen Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind“, sagte Vorstandsmitglied Nicola Barke. Man wolle ein Sprungbrett darstellen, um die Menschen zurück auf den Arbeitsmarkt zu bringen. „Sie sollen sich hier in der Praxis fithalten und aufblühen, statt nur theoretische Weiterbildungen zu belegen oder gar zu Hause zu vereinsamen.“

Nicht nur Arbeitslose, auch Auszubildende erhalten - beispielsweise als Verkäufer - einen Berufseinstieg. Insgesamt hat fairKauf an allen Standorten in der Region Hannover bislang 83 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse geschaffen.

Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine berufliche Perspektive für die Mitarbeiter der Hallenfreibad GmbH fordert Paul Otte vom neuen Bürgermeister - und kritisiert, dass die Beschäftigten bislang von allen Entscheidungen ausgeschlossen worden sind.

15.05.2014

Die Verwaltung plant mehrere Immobiliengeschäfte – dazu zählt etwa das Post- oder das Grünwald-Gebäude. Gleichzeitig soll auch ein Areal am Straßburger Platz verkauft werden. Dort könnten 90 neue Arbeitsplätze im Pflegebereich entstehen.

Sven Warnecke 15.05.2014
Nachrichten Langenhagen/Kaltenweide - Kinderhaus öffnet nun später

Wo werden Kinder nach Schulschluss betreut? Na klar, im geplanten Kinderhaus. Doch daraus wird vorerst nichts. Das auf knapp zweieinhalb Millionen Euro veranschlagte Bauprojekt verzögert sich bis Ende 2016. Nun heißt es für Grundschüler und deren Leitung: zusammenrücken.

Sven Warnecke 13.05.2014