Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Golfclub geht neue Wege

Langenhagen Golfclub geht neue Wege

Im Wettbewerb der Golfclubs um Mitglieder geht der Golfclub Langenhagen (GCL) neue Wege. Eine neue Beitragsstruktur mit Vergünstigungen für jüngere Mitglieder, mehr Veranstaltungen sowie öffentlichkeitswirksame Aktionen sollen für stabile Mitgliederzahlen und eine andere Altersstruktur sorgen.

Voriger Artikel
Jugendliche stecken Sitzbank in Brand
Nächster Artikel
Brunotte bezeichnet Wahlergebnis als Zäsur

Pressewart Christian Kunze möchte gerne mehr junge Leute in den Golfclub Langenhagen locken.

Quelle: Böger

Langenhagen. „Wir sind in einem Verdrängungswettbewerb“, beschreibt GCL-Pressewart Christian Kunze die Situation der Golfclubs. Seien die Mitgliederzahlen noch bis 2009 um mehr als 4 Prozent jährlich gestiegen, so tendiere das Wachstum inzwischen gegen null. Viele Menschen hätten weniger Zeit und müssten sich beruflich stärker engagieren, nennt er wesentliche Gründe. Zurzeit habe der Verein rund 950 Mitglieder. „Das ist nicht schlecht, aber es könnten noch ein paar mehr sein“, sagt Kunze. Das Problem sei, dass mehr als die Hälfte älter als 60 Jahre sei. Jugendliche bis 20 Jahre stellten dagegen nicht einmal ein Zehntel.

In den vergangenen anderthalb Jahren ist laut Kunze der größte Teil des Vorstands ausgewechselt worden. Er versuche jetzt, neue Wege zu gehen, um neue Interessierte auf die Anlage in Hainhaus zu locken. Vor allem junge Leute wolle man ansprechen. Deshalb will man sich im nächsten Jahr auch an der Aktion Abschlag Schule des Deutschen Golfverbandes (DGV) beteiligen. Dabei werden, finanziert vom DGV, Schüler von der dritten bis zur 13. Klasse in einer Kooperation von Schule und Verein an den Golfsport herangeführt. Außerdem sollen in einer neuen Beitragsstruktur anders als bisher auch junge Frauen und Männer über 20 Jahre von einem vergünstigten Tarif profitieren.

Daneben erhofft sich der GCL bei verschiedenen Veranstaltungen verstärkten Zulauf, aber auch eine stärkere Identifikation der vorhandenen Mitglieder mit ihrem Verein. So startet im August eine offene Woche mit vier Turnieren, bei denen es Preise zu gewinnen gibt. Bei einem ist sogar ein Auto ausgeschrieben. Allerdings muss man dafür ein sogenanntes Hole-in-one schlagen, den kleinen weißen Ball also mit dem Abschlag direkt im Loch versenken.

Attraktiver werden soll auch die Anfang September stattfindende Clubmeisterschaft. Bisher wurde sie als sogenanntes Brutto-Turnier ausgespielt, bei dem nur die besten Spieler eine Chance auf den Sieg haben. In diesem Jahr werde es zusätzlich eine Netto-Meisterschaft geben, kündigt Kunze an. Dabei werden die individuellen Handicaps der einzelnen Spieler berücksichtigt, sodass auch schwächere Spieler gewinnen können.

Ein für Golfer reizvoller Preis ist auch bei der Aktion Gemeinsam golfen des DGV ausgesetzt. Clubmitglieder können mit einem Gast – auch ohne Platzreife – kostenlos eine Runde spielen. Am Ende der Saison wird unter allen Teilnehmern eine Reise für zwei Personen zum Masters in Augusta in den USA ausgelost. „Dafür bekommt man normalerweise gar keine Karten“, sagt Kunze. Eine Golf-Erlebniswoche, gemeinsame Reisen zu berühmten Plätzen wie Winston bei Schwerin und zur Golfschule Hardenberg sowie ein Nachtturnier sollen den GCL ebenfalls attraktiv für neue Mitglieder machen. „Wir brauchen schon eine erkleckliche Anzahl, um die 27-Loch-Anlage unterhalten zu können“, sagt Kunze und verdeutlicht damit, dass die vielfältigen Bemühungen für den Verein überlebenswichtig sind.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr