Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Drei Alternativen für mehr Verkehrssicherheit
Umland Langenhagen Nachrichten Drei Alternativen für mehr Verkehrssicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 22.02.2018
Von Thomas Böger
Ein Zebrastreifen an der Einmündung der Kapellenstraße in die Straße Alt Godshorn gilt als eine Möglichkeit zur Verkehrssicherung in der Ortschaft. Quelle: Böger
Anzeige
Godshorn

Die Langenhagener Stadtverwaltung prüft jetzt drei Alternativen für mehr Verkehrssicherheit in Godshorn. Das ist zum einen der Vorschlag der SPD, an der Straße Alt Godshorn in Höhe der Kirche Zum Guten Hirten einen Zebrastreifen anzulegen. Zum anderen soll untersucht werden, ob stattdessen ein Überweg an der Kapellenstraße kurz vor der Einmündung auf die Straße Alt Godshorn die bessere Lösung wäre. Als dritte Möglichkeit - nicht als Ergänzung - steht die dauerhafte Aufstellung einer Geschwindigkeits-Anzeige zur Diskussion.

Die Stadt will dazu nicht nur rechtliche Fragen klären, sondern auch die Ergebnisse mehrerer Fahrzeugzählungen und Tempomessungen der vergangenen Monate in die Untersuchung einfließen lassen. Die seien inzwischen abgeschlossen und würden derzeit ausgewertet, sagt Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl. Wann den Lokalpolitikern Vorschläge unterbreitet werden können, sei zurzeit noch nicht absehbar.

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist in Kaltenweide von mehren Unbekannten attackiert worden. Er kassierte in der Folge Schläge und Tritte. Nun sucht die Polizei die Schläger und bittet um Hinweise.

21.02.2018

Eine aufgebrochene Wohnungstür, ein gelöschtes Autos und ein leergepumpter Keller: Diese drei Einsätze stehen seit dem Wochenende im Protokoll der Ortsfeuerwehren Langenhagen. 

22.02.2018

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Nachdem die Vorstellung im Januar krankheitsbedingt abgesagt werden musste, gastiert nun das Theater für Niedersachsen am 28. Februar mit dem Stück „Hexenjagd“ von Arthur Miller in Langenhagen.  

22.02.2018
Anzeige