Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Trecker aus der Vorkriegszeit und Teebeutelweitwurf
Umland Langenhagen Nachrichten Trecker aus der Vorkriegszeit und Teebeutelweitwurf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 14.06.2018
Soeren Oltmanns (links) erklärt dem TCK-Vorsitzenden Ole Ohlendorf seinen Trecker. Quelle: Stephan Hartung
Kaltenweide

Kein Jubiläum im klassischen Sinne, aber doch eine runde Sache: Der Treckerclub Kaltenweide hat sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Im Mittelpunkt stand dabei eine Ausstellung am Sonntag auf dem Zellerieplatz.

„Ich bin überrascht und absolut zufrieden, wie viele Menschen hier sind“, sagte Ole Ohlendorf, Vorsitzender des Treckerclubs Kaltenweide. Ohlendorf schätzte die Zahl der Besucher, die sich nicht nur die unterschiedlichsten Landmaschinen ansehen, sondern auch über einen Kunsthandwerkermarkt schlendern konnten, auf etwa 800. „Und weil wir natürlich auch viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt haben, ist das der Lohn, über den wir uns freuen.“

Mehr als 800 Besucher wollen die alten Landmaschinen sehen. Doch nicht nur die.

Freuen konnten sich Ohlendorf und seine Mitstreiter – der TCK hat aktuell 22 aktive und zehn passive Mitglieder – auch über die Anzahl der Trecker. „Am Sonntag selbst sind nochmal 30 dazugekommen, sodass es dann 80 waren“, berichtet der Vorsitzende. Für die unterschiedlichsten Landmaschinen sorgten die befreundeten Vereine aus Engelbostel, Immensen und Schwarmstedt sowie Treckerbesitzer ohne Vereinszugehörigkeit. Unter vielen interessanten Fahrzeugen sicherlich ein Hingucker der Ausstellung war der Trecker „Le Percheron“ von Soeren Oltmanns aus dem Landkreis Hildesheim. „Der Trecker stammt aus den Baujahren 1937 bis 1939. Davon wurden damals 200 Stück produziert, heute gibt es nur noch zwei davon“, berichtete der Eigentümer.

Die Feierlichkeiten zum TCK-Geburtstag begannen sogar schon am Sonnabend. Gemeinsam mit den befreundeten Vereinen, die teilweise schon am Freitagabend angereist waren, unternahmen die Kaltenweider eine Rallye durch die Feldmark – mit Spielen, die einfach nur unter die Rubrik „Spaß haben“ fallen: Fußballtorwand, Teebeutel- und Gummistiefelweitwurf. Ohlendorf, der seit zwölf Jahren Vereinsvorsitzender ist, lacht. „Und die Gummistiefel haben wir vorher extra noch mit Beton gefüllt.“

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere Bundesliga-Profi Thorsten Legat kommt ins CCL nach Langenhagen. Dort spricht er unter anderem über die Fußball-WM und sein eigenes Leben, das zuletzt durch viele TV-Ausflüge geprägt war.

12.06.2018

Damit der Schwerlastverkehr am Berliner Platz künftig einfacher auf die Klusriede abbiegen kann, vergrößert die Stadt den Radius der Fahrspur. Beginn der Arbeiten ist am Dienstag, 12. Juni.

11.06.2018

Mehr als drei Meter hoch ist am Sonnabend gegen 11 Uhr eine Wasserfontäne auf dem Marktplatz gesprudelt, nachdem ein Standbetreiber einen Hydranten umgefahren hatte.

10.06.2018