Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Flughafen darf wieder pumpen
Umland Langenhagen Nachrichten Flughafen darf wieder pumpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 22.06.2012
Schulenburg-Nord

Große Wasserflächen ziehen große Vögel an. Diese wiederum fürchtet der Flughafen, weil sie an Flugzeugen erhebliche Schäden anrichten können. Deshalb will der Flughafen die Wasserfläche des Teichs verringern, bis zu 120 000 Kubikmeter Wasser abpumpen und das Areal mit Bodenaushub so füllen, dass kleinere Wasserflächen für kleinere Vögel entstehen.

Dieses Abpumpen wird die Gräben westlich des Flughafens nicht gefährden. Der Flughafen darf deshalb die in der ehemaligen Tonkuhle auf dem Gelände des Niedersächsischen Jagdklubs (NJK) installierte Pumpe sofort wieder in Betrieb nehmen, heißt es in dem Urteil des Verwaltungsgerichts Hannover. Der Wasser- und Bodenverband Scheidegraben habe seine Bedenken nicht glaubhaft machen können. Gegen den Beschluss kann der Verbandsvorsitzende Heinrich Nädler vor dem Oberverwaltungsgericht Beschwerde einlegen.

Die Bedenken Nädlers, die Gräben könnten die Wassermassen nicht fassen, können laut Gericht ausgeräumt werden. So ist vereinbart, bei Starkregen den Pumpbetrieb unverzüglich einzustellen. In einem außergerichtlichen Einigungsversuch hatte der Flughafen dem Verband angeboten, für das einmalige Einleiten ein Entgelt zu zahlen sowie später das Teichgebiet ins Verbandsgelände zu integrieren. Damit wäre der Flughafen außer für die jetzigen Verbandsflächen auch für das NJK-Areal beitragspflichtig. Der Verband hat dieses Angebot nach Aussage von Michael Hesse, Immobilienprokurist des Flughafens, jedoch abgelehnt.
Erst wenn die von der Region vorgegebene Wassermenge abgepumpt ist, darf die Tonkuhle mit Bodenaushub aufgefüllt werden. Die Route, auf der die Transporter nach Schulenburg-Nord fahren werden, ist noch nicht festgelegt. Mit dem Beginn dieser Fahrten rechnet der Flughafen frühestens in zwei Monaten.

von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nun landet der Streit um die Verfüllung des NJK-Teiches doch vor Gericht: Der Wasser- und Bodenverband Scheidegraben hat mit einem Eilantrag der Region Hannover widersprochen. Der Flughafen rechnet zwar mit einem Gerichtsentscheid zu seinen Gunsten. Der Ärger wird damit jedoch nicht beendet sein.

18.06.2012

Die Region Hannover wird den letzten Widerspruch gegen die Verfüllung des Teiches in Schulenburg-Nord zurückweisen. Jetzt bleibt dem Kläger, dem Wasser- und Bodenverband Scheidegraben, nur noch der Klageweg. Der Flughafen will trotzdem mit den Arbeiten sofort beginnen.

06.09.2012

Die Arbeiterwohlfahrt Schulenburg betreut die Jungen und Mädchen an fünf Tagen auf einer Grünfläche außerhalb der Ortschaft und unterstützt damit Eltern, die in den Ferien arbeiten müssen.

25.05.2012