Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Flughafen stellt das Pumpen ein
Umland Langenhagen Nachrichten Flughafen stellt das Pumpen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 18.06.2012
Rund um den Teich markieren Holzlatten das künftige Erdniveau. Der Wasserspiegel ist nach einem Tag mit laufender Pumpe bereits um zehn Zentimeter gefallen. Quelle: Neander
Schulenburg-Nord

Heinrich Nädler kennt seine Möglichkeiten. Der erklärte Fluglärmgegner aus Osterwald ist nicht nur Landwirt und Vorsitzender des Wasser- und Bodenverbandes Scheidegraben, sondern auch Jurist. Er hat als Verbandsvorsitzender am vergangenen Donnerstag und damit nur zwei Tage nach dem durch die Region erlaubten Sofortvollzug eben diesem vor dem Verwaltungsgericht Hannover per Eilantrag widersprochen.

Die Region hatte dem Flughafen am Dienstag erlaubt, trotz des Widerspruchs des Verbandes gegen die Verfüllung des Teiches des Niedersächsischen Jagdklubs (NJK) in Schulenburg-Nord mit dem Abpumpen zu beginnen. Die Erfolgschance des Widerspruchs, so heißt es in Regionskreisen, sei zu gering. Am Donnerstag nun stellte eine vom Flughafen beauftragte Firma die Pumpe an – und am Freitagmorgen wieder aus.

„Wir wollten dem Gericht Arbeit ersparen“, sagte Michael Hesse, Immobilienprokurist des Flughafens, dazu auf Nachfrage. Am heutigen Montag werde das Gericht den Schriftsatz des Flughafens dazu erhalten. Bis Mitte der Woche rechnen Hesse und die Region mit einem Entscheid des Gerichtes. Darin wird es nicht um die Sache des Widerspruches, sondern nur um die Frage gehen, ob dieser Widerspruch aufschiebende Wirkung hat. Inhaltlich richtet sich Nädlers Eingabe um die Befürchtung, das Wasser aus dem NJK-Teich werde die Fassungskapazitäten der umliegenden Gräben sprengen und Ortschaften wie Heitlingen deshalb überfluten. „Das entbehrt jeder Grundlage“, sagt Hesse. Nicht nur dies sei mit Ortsbesichtigungen geprüft worden. Zudem sei vereinbart worden, dass beispielsweise bei Starkregen die Pumpen sofort abgestellt werden.

Dieser Rechtsstreit ist nicht der erste zwischen dem Flughafen und Nädler in dessen Funktion als Verbandsfunktionär. Der Flughafen wirft Nädler vor, dabei auf Kosten des Verbandes seine eigenen Streitereien mit dem Flughafen auszufechten und damit auch die vom Flughafen gezahlten Verbandsbeiträge zu vergeuden. Als es um die Verlängerung der Nordbahn ging, musste Nädler die seinerzeit über den Bodenverband angestrebte Klage mangels Aussicht auf Erfolg zurückziehen.

von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Region Hannover wird den letzten Widerspruch gegen die Verfüllung des Teiches in Schulenburg-Nord zurückweisen. Jetzt bleibt dem Kläger, dem Wasser- und Bodenverband Scheidegraben, nur noch der Klageweg. Der Flughafen will trotzdem mit den Arbeiten sofort beginnen.

06.09.2012

Die Arbeiterwohlfahrt Schulenburg betreut die Jungen und Mädchen an fünf Tagen auf einer Grünfläche außerhalb der Ortschaft und unterstützt damit Eltern, die in den Ferien arbeiten müssen.

25.05.2012

Das Feriencamp der Arbeiterwohlfahrt muss in diesem Jahr umziehen: Der Baubeginn an der Tonkuhle in Schulenburg-Nord macht ein Zeltlager dort unmöglich. Der Flughafen stellt dafür den Garten eines leer stehenden Hauses bereit.

06.09.2012