Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Offenes Klavier für offene Gesellschaft
Umland Langenhagen Nachrichten Offenes Klavier für offene Gesellschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 04.06.2018
Matthias Brodowy weihte das Klavier mit seinem "Langenhagen-Lied" ein. Quelle: Elena Everding
Langenhagen

Rund um das neue Offene Klavier hat sich am Donnerstagabend eine große Menschentraube versammelt. Auf dem Marktplatz, dem neuen Standort des Klaviers, weihte die Initiative Offene Gesellschaft Langenhagen das Instrument mit prominenter Unterstützung ein. Ab sofort darf sich nun jeder an das Klavier setzen und ein paar Töne oder Lieder spielen.

„Wir wollen Gehör finden“ sagte Insa Becker-Wook von der Offenen Gesellschaft. Das gehe am besten mit Musik, in diesem Fall gespielt auf einem Klavier. Die Initiative hat die Aktion ins Leben gerufen, um die Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. „Musik braucht keine Sprache“, sagte Renate Siebler, die ebenfalls in der Offenen Gesellschaft aktiv ist. Deshalb sei das Projekt nationen- und kulturübergreifend. Auch Bürgermeister Mirko Heuer lobte das Projekt bei der Eröffnung, die Initiatorinnen bedankten sich wiederum bei ihm für die Unterstützung vonseiten der Stadtverwaltung.

Initiative erfährt viel Zuspruch

Die Initiative habe für das Offene Klavier bisher viel Zuspruch erhalten. Auch die HAZ und die NP unterstützen das Projekt und stifteten das von Sprayer Tim gestaltete Klavierhaus. Über weitere Sponsoren würden die Aktiven aber freuenn. Diese werden bald an einer Tafel neben dem Klavier zu lesen sein. Das Klavier selbst ist eine Spende aus den eigenen Reihen. Bevor es auf den Marktplatz gestellt wurde, hatte der Sprayer Tim das Instrument künstlerisch gestaltet.

Zahlreiche Langenhagener haben am Donnerstagabend das „Offene Klavier“ auf dem Marktplatz musikalisch eingeweiht. Die Offene Gesellschaft Langenhagen hatte dazu Matthias Brodowy eingeladen.

Zur Eröffnung hatte die Offene Gesellschaft den Kabarettisten Matthias Brodowy eingeladen. Er spielte am Klavier das von ihm komponierte bekannte „Langenhagen-Lied“- ein Heimspiel für ihn. Als Zugabe gab er dann noch ein Lied auf Plattdeutsch zum Besten. Brodowy zeigte sich begeistert von der Idee des Offenen Klaviers und ermutigte die Zuhörer: „Setzen Sie sich ans Klavier und klimpern Sie drauf los!“

Bevor die Besucher dazu Gelegenheit hatten, spielte als Überraschungsgast noch der Pianist Albrecht von Blanckenburg und sang gemeinsam mit ihnen. Dazu hatte die Offene Gesellschaft zuvor Liederbücher verteilt. Die Langenhagener sangen anschließend kräftig mit.

Jeder darf das Instrument nutzen

Zwischendurch wartete eine Stärkung mit Getränken und einem kleinen Imbiss auf die Besucher – die Spendenerlöse kommen dem Klavier zugute. Die Offene Gesellschaft Langenhagen setzt sich für eine demokratische Gesellschaft und gegen Nationalismus und Ausgrenzung ein. Das Offene Klavier ist für die Initiative der erste Schritt in die Öffentlichkeit, es sollen weitere Aktionen und Projekte folgen.

Das Klavier steht nun bis September auf dem Marktplatz. Den Winter über soll es voraussichtlich im CCL die Langenhagener zu dem einen oder anderen Lied motivieren.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr hat einen in einer Gaststätte herumschwirrenden Wellensittich eingefangen. Der Vogel wurde zunächst mit Wasser versorgt und dann ins Tierheim Krähenwinkel gebracht.

01.06.2018

Der Langenhagener Repair-Treff hat seinen Auftritt im Internet aufgefrischt. Doch finden sich Informationen rund um das Angebot des Vereins. Wer die Aktiven live erleben möchte, kann das am 2. Juni tun.

03.06.2018
Nachrichten Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Ophelia bekommt wohl den Zuschuss

Lange hat es gedauert: Letztlich hat der Langenhagener Finanzausschuss grünes Licht für einen Zuschussantrag des Vereins Ophelia gegeben. Doch erst nach eindringlichen Worten. Nun entscheidet der Rat.

03.06.2018