Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hilflos: Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Umland Langenhagen Nachrichten Hilflos: Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 22.02.2018
Die Feuerwehr muss am Sonnabend zu drei Einsätzen ausrücken. Quelle: Sven Warnecke (Archiv)
Langenhagen/Godshorn

 Zwischen Sonnabendmorgen und den Abendstunden stehen im Einsatzprotokoll der Langenhagener drei weitere Einsätze. Dabei handelt es sich seit Jahresanfang um nunmehr 85 Alarmierungen für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte in der Stadt.

An den Sollingweg wurde die Ortsfeuerwehr Langenhagen am Sonnabend um 17.56 Uhr gerufen. Dort war der Bewohner einer Wohnung gestürzt – konnte aber noch selbst die Rettungskräfte über seine missliche Lage informieren. Die Feuerwehr brach daraufhin die Wohnungstür auf und übergab den Verletzten an den ebenfalls informierten Rettungsdienst.

In Godshorn war die Feuerwehr gleich zwei mal unterwegs. An der Hessenstraße musste gegen 15 Uhr ein brennendes Auto gelöscht werden. Bereits am frühen Sonnabend wurden die Ehrenamtlichen um 5.11 Uhr wegen eines überfluteten Kellers an die Straße Am Kielenkamp gerufen. Die Räume standen nach Angaben eines Feuerwehrsprechers infolge eines Wasserrohrbruchs etwa 40 Zentimeter unter Wasser. Die Einsatzkräfte setzten entsprechende Pumpen ein.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Nachdem die Vorstellung im Januar krankheitsbedingt abgesagt werden musste, gastiert nun das Theater für Niedersachsen am 28. Februar mit dem Stück „Hexenjagd“ von Arthur Miller in Langenhagen.  

22.02.2018

Das City Center Langenhagen (CCL) will sich gegen Dauerparker wehren. Das Management hat die Höchstparkdauer für alle Bereiche auf drei Stunden vereinheitlicht. Kunden und Mitarbeiter, die ihre Autos dort während ihrer Erledigungen oder Tätigkeit abstellen, müssen aber keine Sanktionen fürchten.

Thomas Böger 22.02.2018

Die Polizei sucht Unbekannte, die ein großes Hakenkreuz an eine Langenhagener Flüchtlingsunterkunft geschmiert haben. Parallel haben dort auch Container gebrannt. Nun ermittelt die Kripo.

21.02.2018