Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Von freundlichen Bienen und romantischen Ecken
Umland Langenhagen Nachrichten Von freundlichen Bienen und romantischen Ecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 13.04.2018
Die offene Pforte in Langenhagen geht in die nächste Saison. Quelle: Privat
Langenhagen

 Der Saisonauftakt der Offenen Pforte war mehr als gelungen. Am vergangenen Wochenende begünstigte das frühsommerliche Wetter die Veranstaltung. In der Folge strömten zahlreiche Besucher in den Garten von Heidi Röver im Langenhagener Stadtteil Brink. Wer diesen Termin verpasst hat, erhält jedoch noch weitere Möglichkeiten. 

Weiter geht die Langenhagener Gartenschau am Sonntag, 22. April. Von 14 bis 17 Uhr sind Claudia Güldner und Bernd Kretschmer an der Brieger Straße 4 die Gastgeber. Zu sehen sind ein Hausgarten mit Gemüse, Saisonbepflanzung, Lilien, Gunnera und ein Felsensteppengarten. Den einzigen Termin im Mai belegen Ulrike und Carl-Wilhelm Bodenstein-Dresler. Sie zeigen an der Robert-Koch-Straße 4 am Sonnabend, 26. Mai, von 14 bis 18 Uhr ihren bienenfreundlichen Stadtgarten.

Der Juni bietet dann die Qual der Wahl. Am 2. Juni präsentiert Jolanta Kalischko (Bohlenweg 1) von 12 bis 18 Uhr ihren Wohlfühlgarten mit Fass-Sauna am Teich. Am Wochenende danach wird es voll in den Gärten – und im Veranstaltungskalender der Offenen Pforte. Am 9. Juni ist Insa Wildhagen von 11 bis 15 Uhr mit ihrem romantischen Landgarten am Edderweg 5 die Gastgeberin, am gleichen Tag laden Marianne und Georg Storbeck (Niedersachsenstraße 56) in ihren „A-bis-Z-Garten“ ein. Am 10. Juni kommen Interessierte bei Claudia und Dirk Rademacher am Blumenweg 9 von 14 bis 17 Uhr auf ihre Kosten, wenn sie einen Garten mit Rosen, Stauden und Kräutern sehen wollen.

Am 16. Juni ist Sabine Sickau, Organisatorin der Gartenschau, zusammen mit ihrem Mann Roman selbst Gastgeberin. Von 11 bis 16 Uhr zeigen sie am Wennebosteler Hof 16 eine bunte Mischung aus Rosen, Clematis, Buchsbaum sowie Kräuter- und Beerengarten, zudem eine eigene Töpferwerkstatt. Einen Tag später laden Lisa und Walter Vogel an die Kastanienallee 34a von 14 bis 18 Uhr zu sich ein. Ihr Garten zeichnet sich durch viele Blumen sowie Obst und Gemüse aus. Die letzte offene Pforte vor der Sommerpause gibt es am 30. Juni von 12 bis 16 Uhr bei Birgit und Klaus Ascherfeld am Yvonne-Georgi-Weg 18 mit einem von Stauden und Gehölzen geprägten Garten.

Gemüsegarten des BfK geöffnet

Weiter geht es am 12. August am Pfeifengrasweg auf Einladung des Vereins Bürger für Kaltenweide (BfK). Von 14 bis 18 Uhr ist dort ein Blumen- und Gemüsegarten zu sehen, den Bewohner zusammen mit Flüchtlingen gestaltet haben. Am 18. August ist der Verein der Gartenfreunde in der Kolonie Rennbahnblick der Gastgeber. Von 15 bis 17.30 Uhr zeigen verschiedene Vereinsmitglieder ihre Kleingärten. Einen Tag danach sind Güldner und Kretschmer, wie schon am 22. April, von 14 bis 17 Uhr die einladenden Gartenbesitzer.

Die offene Pforte in Langenhagen geht in die nächste Saison. Quelle: Aleksandra Pristin

Der Steinmetz Uwe Spiekermann zeigt an der Hanseatenstraße 44 seine Werke aus Stahl, Glas und Holz am 25. August von 11 bis 17 Uhr. Am gleichen Tag gibt es nur einen Steinwurf entfernt an der Rosenstraße 8 bei Marlies und Dieter Trümper von 14 bis 17 Uhr eine Sport- und Spielwiese mit Hainbuchenhecken zu entdecken. Am 23. September geht es in der Friedrich-Ebert-Straße 1 bis 3 bei den Familien Leske und  Güldenring von 14 bis 17 Uhr weiter. Zu sehen ist ein Garten im Wandel zum Herbstanfang –mit Apfelbäumen und frischem Honig. Zum Abschluss der Offenen Pforte laden Ursula und Otto Dörries an den Reuterdamm 64 für den 7. Dezember von 16 bis 19 Uhr in ihre Garten-Oase ein – mit Glühwein und Punsch.

165 private Gärten öffnen regionsweit

Nach Auskunft von Regionssprecher Klaus Abelmann stehen in diesem Jahr 165 private Gärten in der gesamten Region für Besucher offen. Das aktuelle Programmheft ist ab dem 13. April kostenlos bei den Regionskommunen erhältlich. Die Broschüre kann auch unter www.hannover.de (Suchbegriff „Offene Pforte“) heruntergeladen werden. 

Abelmanns Angaben zufolge wurde die Idee der offenen Gärten, die schon in England verbreitet war, 1991 anlässlich der 750-Jahr-Feier der Landeshauptstadt Hannover aufgegriffen und in der Stadt eingeführt. Damals öffneten 26 Gärten ihre Pforten. Seitdem steigt die Zahl der gartenbegeisterten Teilnehmer in Stadt und Umland kontinuierlich an. 

Von Stephan Hartung und Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem großen Erfolg wird es in Godshorn ein weiteres Tabaluga-Musical geben.

13.04.2018

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Taxi und Stadtbahn im Juni 2017 in Langenhagen hat letztlich ein Menschenleben gekostet. Der Chauffeur ist bis heute geschockt und leidet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt indessen noch.

13.04.2018

Wie die Rettung aus einem verqualmten Raum am besten gelingt, haben jetzt auch die kleinsten Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) am eigenen Leib erlebt. 

13.04.2018