Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Renntag: Bewährtes Konzept soll Verkehr lenken
Umland Langenhagen Nachrichten Renntag: Bewährtes Konzept soll Verkehr lenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 21.05.2018
Hinweisschilder sollen die Besucher am Pfingstmontag zu den Parkplätzen für die Rennbahn führen. Quelle: Julia Polley
Anzeige
Langenhagen

 Es soll zu Pfingsten schönes Wetter geben und auf der Pferderennbahn ist Familientag: Rennverein und Polizei rechnen erneut mit einem starken Besucherandrang, den sie mit wieder mit ihrem – inzwischen bewährten – Verkekrskonzept regulieren wollen. Dazu gehören nicht nur zahlreiche Hinweisschilder, sondern auch Polizisten, die bei Bedarf eingreifen können. Sie werden an kritischen Knotenpunkten wie den Kreuzungen der Theodor-Heuss-Straße mit der Bothfelder Straße und dem Reuterdamm sowie Pferdemarkt/Walsroder Straße postiert. 

Sollte der Rennbahn-Parkplatz überfüllt sein, will die Polizei die Theodor-Heuss-Straße zwischen Konrad-Adenauer- und Robert-Koch-Straße zeitweise sperren, kündigt Alexander Zimbehl an, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes bei der Langenhagener Polizei. Um das Stadtzentrum nicht mit unnötigem Verkehr zu belasten, sieht das Konzept außerdem vor, die Autos von der Autobahn über die Flughafenstraße und die Straße Am Pferdemarkt zu leiten. 

Grundsätzlich empfiehlt die Polizei, auf die Anreise mit dem Auto zu verzichten und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Auswärtige können ihr Auto auch auf den Parkplätzen rund um das City-Center abstellen und mit dem kostenlosen Zubringerbus ab der Stadtbahnhaltestelle Langenhagen-Zentrum zur Rennbahn fahren.

Zimbehl ist zuversichtlich, dass die Maßnahmen für eine weitgehend reibungslose Anreise zu den Rennen sorgen. „Der Dreiklang aus Verein, Stadt und Polizei hat sich absolut bewährt“, meint er mit Blick auf die Wirkung des Konzepts am Renntag 1. Mai.

Von Thomas Böger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Interessengemeinschaft von Bands organisiert parallel zum Langenhagener Stadtfest ein dreitägiges Rockwiese-Festival. Die Stadtverwaltung sieht darin keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung.  

21.05.2018

Die Jugend von heute? Ist in Langenhagen offenbar ganz vorzeigbar. Die Kriminalitätsstatistik für Minderjährige zeigt in der Flughafenstadt eine positive Tendenz, aber auch Konfliktpotenzial.

21.05.2018

Der Student Kolja Drescher hat bei einem Praktikum bei der Bundestagsabgeordneten Caren Marks Einblicke in den Politikbetrieb bekommen – und war bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages dabei.

21.05.2018
Anzeige