Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Retter werben in eigener Sache
Umland Langenhagen Nachrichten Retter werben in eigener Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.09.2017
Von Sven Warnecke
Mitglieder des Nordhannoverschen Ortsverbandes der Johanniter-Unfall-Hilfe werben für die Aktion "Helden bitte melden". Quelle: Stefan Simonsen (Johanniter)
Anzeige
Langenhagen

Die Themen Bevölkerungs- beziehungsweise Katastrophenschutz stehen am Sonnabend, 23. September, in Langenhagen auf der Agenda. "Wer hilft verletzten oder traumatisierten Menschen bei terroristischen Attentaten, Hochwasserlagen oder Großunfällen auf Autobahnen?" stellt Sylke Heun, Sprecherin des Johanniter-Regionalverbundes Niedersachsen Mitte, das Ansinnen der Veranstaltung vor. Gleiches gelte auch für die Betreuung von evakuierten Menschen - und das müsste angesichts der vielen Bombenräumungen in Langenhagen regelmäßig gewährleistet werden, meint Heun.

Neben den Johannitern des Nordhannoverschen Ortsverbandes informieren an diesem Tag Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Langenhagen, der Freiwilligen Feuerwehr Langenhagen und des THW-Ortsverbands Hannover/Langenhagen über die Themen Bevölkerungsschutz und ehrenamtlichem Engagement. Die fünfeinhalbstündige Veranstaltung auf dem Parkplatz des Schulzentrums an der Konrad-Adenauer-Straße, vis-a-vis des Rathauses beginnt um 8.30 Uhr.

Dabei wird gezeigt, wie eine Feldküche funktioniert und wie das dort hergestellte Essen schmeckt. Auch die Ausrüstung eines DLRG-Einsatztauchers wird präsentiert? Weitere Themen sind die möglichen Gefahren, die sich ein Messtrupp der Feuerwehr aussetzen muss oder was eigentlich Deichverteidigung bedeutet.  Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen erhalten kleine und große Besucher auf der Aktionsfläche. Zudem sind Interviews mit Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie Fachleuten der beteiligten Organisationen geplant. Darüber hinaus wird es ein Gewinnspielen geben, kündigt Heun an.

"Als große deutsche Hilfsorganisation beweisen die Johanniter in vielen Bereichen gesellschaftliches Engagement – auf Basis christlicher Nächstenliebe und eines demokratischen Selbstverständnisses", berichtet Heun von der Motivation ihres Verbandes. Unter anderem leisteten insbesondere auch die  ehrenamtlichen Einsatzkräften einen erheblichen Beitrag im Bevölkerungs- beziehungsweise Katastrophenschutz.

"Um den Bürgern das Thema nahezubringen, gehen die Johanniter von April bis Oktober mit der Kampagne 'Mission Bevölkerungsschutz' in mehr als 20 Städten und Gemeinden 'on tour'", erläutert die Verbandssprecherin. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.mission-bevölkerungsschutz.de im Internet.

Die Aufgaben der Johanniter, aber auch der anderen Retter von Feuerwehr, DLRG und THW sind vielfältig. Quelle: Stefan Simonsen (Johanniter)

Mit leichten Verletzungen ist am Montagmittag ein 74-jähriger Radfahrer ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mann war, wie die Polizei am Dienstag berichtete, mit seinem Rad entlang der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs, als ihn ein 71-jähriger Autofahrer bei der Ausfahrt aus einem Parkplatz übersah.

Rebekka Neander 22.09.2017

Auf dem Papier wirkt der Plan wie ein großes Puzzle. Für die Leiterin der Adolf-Reichwein-Grundschule aber eröffnet die nun vom Land kräftig geförderte Sanierung noch ganz andere Türen - womöglich buchstäblich. Die neuen Räume im Erdgeschoss könnten eine Chance fürs Quartier werden.

Rebekka Neander 22.09.2017

Am Sonnabend, 23. September, werden die Naturkundliche Vereinigung Langenhagen (NVL) und der Naturschutzbund (NABU) Langenhagen von 11 bis 15 Uhr mit Leiter von Baum zu Baum durch Eichenpark und Stadtwald wandern und die Nistkästen reinigen.

22.09.2017
Anzeige