Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Abschied bei der Jazzmatinee
Umland Langenhagen Nachrichten Abschied bei der Jazzmatinee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 26.07.2017
Die Swingtown Jazzmen spielen bei der Jazzmatinee - es ist eine Abschiedsvorstellung. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Horst-Dieter Soltau, Vorsitzender des Vereins Cultour & Co. und Organisator der Matineen im Langenhagener Rathausinnenhof, würdigte die Band als eine echte Institution. "Wir machen die Jazzmatineen jetzt schon seit 27 Jahren, und immer waren die Swingtown Jazzmen dabei." In dieser Zeit gab es bei der Band zwar auch wechselnde Besetzungen, mit Klaus Raap (Posaune) und Walter Zwingmann (Trompete) standen aber zwei Musiker bei jeder Matinee auf der Bühne. Die Jazzmen gibt es seit 43 Jahren, nun lösen sie sich auf, nach dem Auftritt am Sonntag werden einige Aktive in anderen Bands weiterspielen.

Rund 300 Besucher verfolgten das Konzert im Rathausinnenhof - erneut ein Zuspruch, über den sich Soltau freute. "Wir können uns nicht beklagen. Bei allen vier Veranstaltungen sind viele Leute gekommen, manche bringen sogar ihre Stühle mit und machen es sich gemütlich." Ein Highlight verspreche er sich auch vom kommenden Sonntag, wenn ab 11 Uhr die Singin´Birds aus Warschau auftreten. "Die machen nicht nur Musik, sondern auch ein wenig Show - das hatten wir bislang noch nicht."

Fotostrecke Langenhagen: Abschied bei der Jazzmatinee

Von Stephan Hartung

Beim Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf (VVV) laufen derzeit die Vorbereitungen für das große Burgdorfer Stadtfest, den 46. Oktobermarkt. Über 80 Vereine, Organisationen und Unternehmen haben ihr Mitwirken angekündigt.

26.07.2017

Wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz muss sich jetzt ein 25-Jähriger aus Burgdorf verantworten: Der Mann gab am Sonnabend gegen 3.15 Uhr mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole ab – deutlich alkoholisiert, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

23.07.2017

Fast auf frischer Tat hat die Polizei am Sonntag gegen 1.30 Uhr drei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren gefasst, die zuvor mehrere Graffiti an eine Betonwand am Harkenkamp gesprüht haben sollen. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei alarmierte.

23.07.2017