Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Uni hilft auch kleinen Unternehmen
Umland Langenhagen Nachrichten Die Uni hilft auch kleinen Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 11.03.2018
Andrea Kuschetzki von der Universität und Wirtschaftsförderer Thoralf Ohde besprechen den Ablauf des Informationsgespräches. Quelle: Sven Warnecke
Langenhagen

 In Zeiten ständiger Veränderungen – entscheidende Stichworte sind Digitalisierung oder steigende Kosten – ist es für Wirtschaftsbetriebe wichtig, „über den Tellerrand zu schauen“, sich wissenschaftlichen Rat zu holen, sagt Langenhagens Wirtschaftsförderer Thoralf Ohde. Und das gelte beileibe nicht nur für die großen Unternehmen, sich dem stetig veränderten Umfeld anzupassen.

Deshalb will die Wirtschaftsförderung der Stadt in Zusammenarbeit mit Uni Transfer, der Forschungs- und Technologiekontaktstelle der Leibniz Universität Hannover, interessierten Langenhagener Unternehmen die Angebote und Möglichkeiten einer solchen Zusammenarbeit näher bringen. Denn so erhielten sie „gewinnbringende Anregungen und Erkenntnisse und damit Vorteile im Wettbewerb“, meint Ohde. 

 Wirtschaftsförderung will Kontakte vermitteln

Dazu besuchen Mitarbeiter von Uni-Transfer zwischen dem 26. Februar und 15. März Langenhagener Firmen. „Auf Wunsch begleitet die Wirtschaftsförderung die Gespräche vor Ort“, wirbt Ohde. Es gehe dabei um erste Kontaktvermittlung. Das Angebot richte sich speziell an Betriebe, die insbesondere aufgrund ihrer Größe und internen Struktur keine eigene Forschungsabteilung unterhalten können. „So soll auch diesen Unternehmen ermöglicht werden, schnellen Zugang zu aktuellen Forschungs- und Entwicklungsergebnissen zu bekommen, die Vorteile im täglichen Arbeitsprozess bringen können.“ 

Gespräche verlaufen vertraulich

 Aber es besteht auch die Möglichkeit, ganz konkrete Probleme und Herausforderungen im jeweiligen Betrieb zu identifizieren. Wer interessiert ist, kann bei Ohde unter der Telefonnummer (0511) 73079186 oder per E-Mail an thoralf.ohde@langenhagen.de einen Beratungstermin vereinbaren. Parallel würden auch 160 Langenhagener Betriebe von der Wirtschaftsförderung gezielt angeschrieben und von dem Angebot in Kenntnis gesetzt. „Die etwa einstündige Kontaktberatung ist kostenfrei und selbstverständlich absolut vertraulich“, betont der Wirtschaftsförderer ferner.

Die Möglichkeiten zum Wissens- und Technologietransfer sind vielfältig, berichtet die Projektbeauftragte Andrea Kutschetzki von der Uni. Das Angebot für den Forschungsaustausch reicht von Diplomarbeiten im Unternehmen und wissenschaftlichen Kurzberatungen über Messreihen und Prüfungen in den Instituten bis hin zu europaweiten Kooperationsbörsen, wirbt sie.

Das ist die Leibniz-Universität Hannover

Neun Fakultäten hat die Leibniz Universität Hannover insgesamt – das Spektrum reicht von den Natur- und Ingenieurwissenschaften bis zu den Geistes- und Sozialwissenschaften. Zurzeit sind 28.500 Studenten eingeschrieben. Seit 1879 ist das Welfenschloss Hauptsitz der Universität. Etwa 3.000 Beschäftigte arbeiten in Forschung und Lehre - davon mehr als 320 Professoren - die die Studie­renden  auf ihre beruflichen und gesellschaftlichen Perspektiven vorbereiten. Dies geschieht in Bachelor- und Masterstudiengängen. Die Leibniz Universität ist mit rund 3.000 ausländischen Studierenden und Gastwissenschaftlerin stark international ori­entiert und hat zahlreiche weltweite wissenschaftliche Kooperationen. „All das, was dort entwickelt wird, soll aber nicht in der Schublade bleiben“, sagt Kuschetzki. Deswegen setze sich Uni-Transfer dafür ein, regional ansässige Firmen mit den Wissenschaftlern der Hochschule in Kontakt zu bringen. Viel Erfahrung hat die Kontaktstelle bereits in den Kommunen Burgdorf, Seelze, Laatzen und eben Langenhagen zuletzt im Jahr 2009 gesammelt. 

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesen Zeiten ja kaum noch denkbar: Kontinuität innerhalb der SPD. Doch in Langenhagen beweisen genau das die Sozialdemokraten. Der gesamte Vorstand des Abteilung ist wiedergewählt worden.

21.02.2018

Einbrecher haben aus einem Supermarkt in Schulenburg im großen Stil Zigaretten gestohlen. Die Täter hatten die Alarmanlage mit Bauschaum außer Gefecht gesetzt.

15.02.2018

Ein per Haftbefehl gesuchter Langenhagener hat bei seiner Festnahme heftigen Widerstand geleistet. Zwei Beamte wurden verletzt. Ein Großaufgebot der Polizei konnte den 25-Jährigen schließlich verhaften.

19.02.2018