Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Flohmarkthändler gefährden Jugendliche
Umland Langenhagen Flohmarkthändler gefährden Jugendliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.07.2018
Die Polizei hat gegen elf Flohmarkthändler Verfahren eingeleitet. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Langenhagen

Die Polizei hat am Sonnabend innerhalb von eineinhalb Stunden bei einem Rundgang über den Großflohmarkt auf dem Parkplatz der Pferderennbahn an der Theodor-Heuss-Straße elf Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet. Die Beamten hatten zwischen 11 und 12.20 Uhr Händler dabei erwischt, wie sie Filme und Spiele in ihrer Auslage hatten, obwohl diese mit einer sogenannten freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ab 18 Jahre gekennzeichnet waren. Nach Auskunft einer Sprecherin der Langenhagener Polizei bedeutet dies, dass die Standbetreiber so gegen Paragraf 12 des Jugendschutzgesetzes verstoßen haben, indem sie diese Bilder auch Kindern und Jugendlichen zugänglich gemacht hatten.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Trunkenheitsfahrten erwartet nun zwei Hannoveraner Strafverfahren. Ein betrunkener Autofahrer landete im Gleisbett der Stadtbahn, ein sturzbetrunkener Radfahrer kippte indessen einfach vom Sattel.

11.07.2018

Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen hat Annelore Dörpmund, die Ephoralsekretärin in der Superintendentur in Langenhagen, nach einer langen Zeit im Dienste der Kirche verabschiedet.

11.07.2018

Kiloweise Kronkorken haben Marcel Hofmann den Weg auf dem Rathaus-Innenhof versperrt – also musste der zweite Zugführer der Ortsfeuerwehr Langenhagen fegen. Immerhin feierte er seinen 30. Geburtstag.

11.07.2018
Anzeige