Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Stadtwerke Lehrte bekommen neuen Chef
Umland Lehrte Stadtwerke Lehrte bekommen neuen Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 11.07.2018
Björn Sommerburg wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Lehrte GmbH. Quelle: Privat
Lehrte

Es ist zwar noch ein wenig hin – aber die Nachfolge für den Geschäftsführer der Stadtwerke Lehrte ist bereits jetzt schon geregelt: Björn Sommerburg wird den Posten von Rainer Eberth antreten, der Ende Februar nächsten Jahres in den Ruhestand geht. Das hat der Aufsichtsrat des städtischen Tochterunternehmens beschlossen. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wird Sommerburg seine Arbeit bereits am 1. Dezember dieses Jahres aufnehmen.

Die Stadtwerke betreiben das Erdgasnetz in Lehrte für rund 45.000 Einwohner sowie den mit mehr als 5000 Einwohnern mit Abstand größten Ortsteil der Stadt Sehnde in Ilten. Zudem werden etwa 22.600 Einwohner der Kernstadt mit Trinkwasser beliefert.

Rainer Eberth geht nach 16 Jahren als Geschäftsführer der Stadtwerke Lehrte in den Ruhestand. Quelle: Gückel (Archiv)

„Der Aufsichtsrat hat frühzeitig die Nachfolge geregelt, denn Qualität, Kontinuität und Verlässlichkeit des Unternehmens auch in der Geschäftsführung sind unser Anspruch, dem diese Entscheidung gerecht wird“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, Bürgermeister Klaus Sidortschuk. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der Stadt. In einem Auswahlverfahren, das von einer Personalberatung aus Düsseldorf begleitet wurde, waren nach Auskunft des Unternehmens mehr als 30 qualifizierte Bewerbungen eingegangen.

Mit der Entscheidung des Aufsichtsrates über die Nachfolgeregelung sei dieses Verfahren jetzt erfolgreich abgeschlossen worden. „Ich habe an der Auswahl mitgewirkt und sehe durch die Entscheidung das Ziel erreicht, die Geschäftsführung des Unternehmens in die Hände eines qualifizierten Nachfolgers zu übergeben“, resümiert der derzeitige Geschäftsführer Eberth. Er selbst habe diese wichtige Aufgabe 16 Jahre wahrnehmen und in verantwortlicher Stellung das Unternehmen begleiten dürfen, blickt der 60-Jährige zurück. In seine Amtszeit fällt etwa die Gründung einer Energiegenossenschaft, die die Stadtwerke gemeinsam mit der Volksbank Lehrte initiiert haben. Diese errichtet und betreibt Anlagen für regenerative Energieerzeugung unter breiter Bürgerbeteiligung. Innerhalb eines Jahres haben mehr als 400 Interessierte Genossenschaftsanteile in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro erworben. Dies zeige das große Interesse der Bürger an einer umweltfreundlichen Stromerzeugung.

Sein Nachfolger Sommerburg ist den rund 60 Mitarbeitern der Stadtwerke Lehrte bereits in einer Betriebsversammlung vorgestellt worden. „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und werde sie mit Verantwortung und Respekt angehen“, sagt der künftige Geschäftsführer. Er wolle das Unternehmen gemeinsam mit allen Mitarbeitern in eine erfolgreiche Zukunft führen. Auch Sidortschuk zeigt sich zufrieden. „Ich freue mich darüber, dass wir einen sehr qualifizierten Nachfolger gefunden haben.“ Der Dank, der dem jetzigen Geschäftsführer für seine erfolgreiche Arbeit gelte, werde bei einer offiziellen Übergabe der Geschäftsführung eine wesentliche Rolle einnehmen, kündigt der Aufsichtsratsvorsitzende bereits an.

Von Oliver Kühn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortsrat Aligse-Kolshorn-Röddensen will etwas gegen die Raser auf den Ortsdurchfahrten der Bundesstraße 443 unternehmen. Er fordert die Installation von Geschwindigkeitsanzeigen.

11.07.2018

Uwe Kaddatz von der Bürgerschützen-Gesellschaft Lehrte ist im hannoverschen Rathaus von Oberbürgermeister Stefan Schostok zum 1. Landesritter proklamiert worden.

11.07.2018

Die Stadtwerke Lehrte lesen die Stromzähler ab und bitten die Bürger um Mithilfe. Die Aktion beginnt am 12. Juli und dauert bis zum September. Von wem der Strom geliefert wird, spielt keine Rolle.

11.07.2018