Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Ahltenerin feiert 100. Geburtstag
Umland Lehrte Ahltenerin feiert 100. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 09.07.2018
Emmi Hartmann ist mit 100 Jahren die älteste Bewohnerin in Ahltens Seniorenheim im Wiesengrund. Quelle: Katja Eggers
Ahlten

 Emmi Hartmann hat noch Kaiser Wilhelm II. und zwei Weltkriege erlebt. Die Ahltenerin feiert am Montag, 9. Juli, ihren 100. Geburtstag. Im Seniorenpflegeheim im Wiesengrund ist sie damit die älteste Bewohnerin des Hauses. „Wir hatten auch mal eine 102-Jährige, aber die ist mittlerweile verstorben“, sagt Pflegedienstleiterin Simone Habben.

Hartmann kam am 23. Dezember 2013 als eine der ersten Bewohnerinnen in das neugebaute Altersheim. Vorher lebte sie in Ahlten in ihrem eigenen Haus. Ihr großes Hobby war der Garten. Damit kannte sie sich aus, was nicht verwundert, da Ehemann Heinrich Landschaftsgärtner war und Emmi Hartmann sich nach seinem frühen Tod um den Betrieb kümmerte.

Hartmann ist Ahltenerin durch und durch. Sie ist dort 1918 geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Zwischenzeitlich hat sie zwar auch in Hannover gewohnt, aber die meiste Zeit ihres langen Lebens hat Emmi Hartmann in Ahlten verbracht. Später reiste sie auch gern einmal. Mit der CDU und Freundinnen ging es unter anderem in den Harz und in die Schweiz. „Nach Davos bin ich selber mit dem Auto gefahren – hin und zurück“, erinnert sich Hartmann.

Das Autofahren war überhaupt ihre große Leidenschaft. Sie lernte es erst, als sie schon 40 war, saß aber noch bis ins hohe Alter hinter dem Steuer. „Meine Mutter ist mit ihrem Ford Escort noch mit 95 durch den Ort geflitzt“, sagt Tochter Gerda Scholz augenzwinkernd. Sie selbst habe stets nur als Beifahrerin daneben sitzen dürfen. „Autofahren macht Spaß – je länger, je lieber“, betont Emmi Hartmann und lacht.

Spaß gemacht habe ihr auch immer das Kartenspielen. „Mau-Mau und Doppelkopf –ich konnte alles“, berichtet die Seniorin. In Ahltens einstiger Gaststätte Schrader hat Hartmann zudem gern mit dem örtlichen Kegelverein gekegelt. Nach einem Schlaganfall im vergangenen Jahr sitzt sie mittlerweile im Rollstuhl. Im Seniorenheim liebt sie die Sitzgymnastik, die Feiern im Haus und Bingo.

Dass sie das stolze und seltene Alter von 100 Jahren erreicht hat, dafür hat Hartmann eine einfache Erklärung: „Ich habe immer viel Gemüse gegessen, nie geraucht und früher auch gern mal einen kleinen Bommerlunder getrunken“, verrät die Seniorin und strahlt.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Unfallflucht in Lehrte und in Ahlten hofft die Polizei auf Zeugen, die am Wochenende die Verursacher beobachtet haben. Sie sollten sich bei den Ermittlern melden.

08.07.2018

Zwei betrunkene jugendliche Radfahrer und einen Rollerfahrer mit 2,84 Promille: Die Polizei Lehrte hat am Wochenende drei Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

08.07.2018

Kaiserwetter, gute Stimmung und fünf neue Könige: Das ist die Bilanz des Immenser Schützenfestes. Höhepunkte waren die Proklamation der Schützenkönige und der anschließende Festumzug durchs Dorf.

11.07.2018