Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Gasgeruch: Gebäude in City wird evakuiert
Umland Lehrte Gasgeruch: Gebäude in City wird evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.12.2018
Die Lehrter Feuerwehr sperrt den südlichen Bereich der Burgdorfer Straße ab. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

In der Innenstadt ist es am Dienstagvormittag zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz samt Straßensperrung und Evakuierung gekommen. Die Einsatzkräfte mussten die Burgdorfer Straße mit der angrenzenden Einmündung der Parkstraße für etwa zwei Stunden dicht machen. Grund dafür war ein starker Gasgeruch, der aus dem Keller des Gebäudes an der Straßenecke drang.

Der Hilferuf war gegen 10.40 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen. Mitarbeiter der Commerzbank sowie des Jobcenters, die in dem Gebäude untergebracht sind, hatten mitgeteilt, dass aus dem Keller starker Gasgeruch wahrzunehmen sei. Büros und Geschäfte wurden daraufhin sofort evakuiert. Betroffen waren davon auch die Brasserie sowie eine Bäckereifiliale und das Biomarkt Denns.

Der Platz vor der Beasserie ist ebenfalls für zwei Stunden gesperrt. Quelle: Achim Gückel
Dieser Teil des Lehrter CIty-Centers musste evakuiert werden. Quelle: Achim Gückel

Die Einsatzkräfte forschten etwa bis 12.45 Uhr nach der Ursache für den Gasgeruch. Eine Explosionsgefahr hatten sie nach Rücksprache mit Fachleuten der Stadtwerke schon zuvor ausgeschlossen. Die Feuerwehrleute mussten im Keller des Gebäudekomplexes unter anderem mehrere Türen aufbrechen. Nach Angaben von Einsatzleiter Harald Grobe fanden sie aber nirgendwo ein Leck oder einen Hinweis daraus, woher der Gasgeruch gekommen sein könnte. Man habe den Keller schließlich durchgelüftet. Weitere Untersuchungen sollen nun folgen, eine Gefahr bestehe aber nicht.

Gegen 12.45 Uhr heben Feuerwehr und Polizei die Sperrung der Straße auf. Quelle: Achim Gückel

Grobe berichtet zudem von einer ganzen Reihe von uneinsichtigen Passanten und Autofahrern, die sich über die Sperrung der zentral in der Innenstadt gelegenen Straßenecke beschwerten. Man sei mitunter sogar beschimpft worden, sagte er: „Dabei geht es hier nur um den Schutz der Leute, und der Umweg war wirklich nicht weit.“

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die jüngsten Mitglieder der Ahltener Laienspielgruppe Die Unverzagten führen am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. Dezember, das Weihnachtsmärchen „Hänsel und Gretel“ auf.

04.12.2018

Eine 68-jährige Frau erzielt einen Vergleich, für den das Krankenhaus Lehrte und das Friederikenstift geradestehen müssen. Ärztepfusch bescherte der Patientin ein jahrelanges Martyrium.

06.12.2018

Trotz des schlechten Wetters freuten sich die Veranstalter des Weihnachtsmarktes Sievershausen am Sonntag über zahlreiche Besucher.

03.12.2018