Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte „Lehrte hilft“ zieht bei Sommerfest Bilanz
Umland Lehrte „Lehrte hilft“ zieht bei Sommerfest Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.08.2018
Ein familienfreundliches Sommerfest: Die Organisation "Lehrte hilft" feiert auf dem DRK-Gelände an der Ringstraße. Quelle: Susanne Hanke
Lehrte

Die Flüchtlingshilfsorganisation „Lehrte hilft“ hat am Rande ihres Sommerfests Bilanz gezogen. Denn inzwischen bekomme man viele der Menschen, die nach ihrer Flucht Starthilfe in Lehrte benötigten, nicht mehr so oft sehen, sagte Achim Rüter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) bei der Veranstaltung. Diese Feststellung sei allerdings positiv zu bewerten und spreche für die Organisation. Es sei gelungen, Flüchtlingen eine Anlaufstelle zu bieten und ihnen Hilfestellung für ihren weiteren Weg zu bieten. Vor allem seien Familien aus dem Irak, Syrien, Sudan, Eritrea und Afghanistan gekommen, sagte Rüter. Die Bereitschaft, Deutsch zu lernen sei unter ihnen groß gewesen, inzwischen können „Lehrte hilft“ auch auf einen Pool an Dolmetschern zurückgreifen.

Auch habe sich die Hilfe quasi verselbständigt, sagte Rüter. Flüchtlinge der „ersten Generation“ seien inzwischen in das Hilfsprogramm eingebunden worden. Sie seien als Ehrenamtliche tätig, der offene Seniorennachmittag etwa sei ohne das spontane Engagement von Flüchtlingen nicht machbar.

Das Team der Ehrenamtlichen und Mentoren aus den Kirchengemeinden Markus, Matthäus und St-Petri, der Diakonie Burgdorf, dem DRK, dem SV Yurdumspor, habe viel bewegt, meint der Lehrter DRK-Chef. Es sei aber auch ein Netzwerk mit anderen Organisationen entstanden. Barbara Gebbe vom Diakonieverband Burgdorf zu Beispiel arbeitet Hand in Hand mit dem Job-Center und der Arbeitsagentur, bietet Bewerbungstraining für Flüchtlinge an. Hauptziel sei es, junge Menschen in Berufsausbildung zu bringen, erklärten Gebbe und Rüter gemeinsam. Elias aus dem Sudan etwa mache zur Zeit eine Altenpflegeausbildung, Sherzad aus dem Irak mache eine Lehre als Einzelhandelskaufmann und der Syrer Michél habe eine Stelle als Zahntechniker gefunden.

Kritik gab es beim Sommerfest von „Lehrte hilft“ aber auch an der Berichterstattung mancher Medien über das Thema Migration. Da werde Akzeptanz zunichte gemacht, ärgerte sich Veronika Schulte, die das Montagscafé für Flüchtlinge in Lehrte leitet. Beim Sommerfest war indessen das entspannte Miteinander gut zu spüren. Zu Gast waren auch die SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch und die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth.

Von Susanne Hanke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Burgdorfer Unternehmer Gaurav Garg will in Lehrte ein neues Seniorenzentrum bauen – und zwar auf einem Gelände, das in den Stadtpark reicht. Im ersten Entwurf hat das Gebäude eine Fassade wie ein Schloss.

21.08.2018

Der Lehrter Fotograf Jochen Braband stellt demnächst im Schauraum der Volksbank faszinierende Tierfotos aus, die er mit der speziellen Focus Bracketing-Methode aufnimmt – bis zu 100 Aufnahmen braucht er für ein Bild.

21.08.2018

Der Ortsrat Sievershausen hat sich in seiner jüngsten Sitzung gegen die neue Friedhofssatzung ausgesprochen. Die Stadt fordert darin die Schließung der Kapelle, der Ortsrat will die Halle erhalten.

24.08.2018