Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Museumsstellwerk bekommt neuen Anstrich
Umland Lehrte Nachrichten Museumsstellwerk bekommt neuen Anstrich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 15.06.2018
Direkt an den Bahngleisen streichen Mitglieder des Modelleisenbahnvereins die Südfassade des Museumsstellwerks Lpf. Quelle: privat
Lehrte

Sehr viel Fleiß legen die Mitglieder des Modelleisenbahnvereins Lehrte (MEV) regelmäßig an den Tag. Normalerweise gilt dieser aber der Modellanlage im Innern des Vereinsheims, das im historischen Stellwerk Lpf in Richtersdorf untergebracht ist. Jetzt aber war es das Domizil selbst, an das die Eisenbahner Hand angelegt haben.

Die Wetterseite des Gebäudes aus dem Jahr 1896 habe durch Sonne und Regen in den vergangenen Jahren besonders gelitten, erklärte Martin Schiweck, einer der beiden Vorsitzenden des Vereins. Also griffen die Mitglieder zu Farbe und Pinsel und strichen die Fassade bis zu einer Höhe von 2,50 Metern neu. Dazu ist der MEV verpflichtet, denn das Museumsstellwerk gehört noch der Deutschen Bahn und ist nur vom MEV gemietet. Ein Teil des Mietvertrags besagt, dass sich die Mitglieder um den Erhalt des Gebäudes kümmern müssen.

Die Renovierungsarbeiten sind nicht immer ganz billig: Der 15-Liter-Eimer Silikatfarbe, der für den Malereinsatz nötig war, kostete nicht weniger als 500 Euro. „Dafür soll der Anstrich aber auch 30 Jahre halten“, sagte Schiweck. Noch drei weitere Eimer stehen für die Arbeiten zur Verfügung, denn die anderen Seiten des Lpf sollen ebenfalls noch gestrichen werden. Es sei allerdings noch nicht klar, wann das geschehe, meinte der Vorsitzende. Einmal im Monat gebe es einen Arbeitseinsatz im Verein. „Und dann kommt es auf Wetter und Personal an“, sagt Schiweck.

Die Malerarbeiten standen unter besonderem Sicherheitsaspekt, denn unmittelbar an der Südseite des Gebäudes verläuft das Gleis der S-Bahn nach Hannover. „Wir haben extra jemanden abgestellt, der immer die Signale im Blick hatte“, betont Schiweck. Kündigte sich ein Zug an, seien die Arbeiten unterbrochen worden. Die Deutsche Bahn sei darüber informiert gewesen. „Wir haben einen guten Draht dorthin.“

Von Michael Schütz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Streit um die Ansiedlung des Aldi-Logistikzentrums bei Aligse schlagen die Flammen immer höher. Die Initiative, die gegen das Projekt kämpft, bezweifelt die Rechtmäßigkeit von Ratsbeschlüssen.

14.06.2018

Die Polizei hat eine Bande von mutmaßlichen Ladendieben erwischt, die in Sehnde einen ganzen Einkaufswagen voller Beute aus dem Lidl-Markt geschoben hatte. Die Festnahme gelang in Hämelerwald.

14.06.2018

Beim Verein der Freunde Historischer Fahrzeuge in Immensen ist der Jubel groß. Er hat jetzt bei einer bundesweiten Aktion von Coca-Cola den vierten Platz belegt – und damit 10.000 Euro gewonnen.

14.06.2018