Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schuppen brennt vollständig aus
Umland Lehrte Nachrichten Schuppen brennt vollständig aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 01.04.2018
Feuerwehrleute löschen den Brand in dem Schuppen. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

 Feueralarm an der Hermann-Löns-Straße: Am Donnerstagmittag ist dort ein als Garage genutzter Schuppen vollständig ausgebrannt. Dabei erlitt ein 54-Jähriger eine Rauchgasvergiftung und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Fahrzeuge, die in dem Schuppen standen, wurden stark beschädigt, mindestens ein Motorrad und ein Quad komplett zerstört. Die Ursache für den Brand ist noch nicht endgültig geklärt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Alarm ging um 12.37 Uhr bei der Lehrter Feuerwehr ein. Eine Anwohnerin der Hermann-Löns-Straße hatten gesehen, wie aus dem Schuppen im rückwärtigen Bereich eines Grundstücks die Flammen schlugen. Sie setzte einen Notruf ab. Als die Helfer eintrafen, loderte das Feuer bereits meterhoch, sagt Einsatzleiter Silvio Fraterrigo. Die Rauchsäule war weithin zu sehen, weite Bereiche an der Hermann-Löns-Straße waren verqualmt.

Ein Motorrad und ein Quad wurden vom Feuer vollständig zerstört. Quelle: Achim Gückel
FEuerwehrleute löschen die wieder auflodernden Flammen. Quelle: Achim Gückel

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 54-Jährige Reparaturen an einem seiner Motorräder in dem Schuppen vorgenommen. Insgesamt standen dort vier Fahrzeuge – zwei Motorräder, ein Quad und ein Anhänger. Was der Mann dabei genau tat, steht noch nicht fest. Plötzlich kam es zum Feuer, und dem Lehrter gelang es noch, mindestens zwei seiner Fahrzeuge aus dem Schuppen zu schieben - ein Motorrad und das Quad. Beide wurden jedoch vollständig zerstört. Der Mann erlitt bei der Rettungsaktion eine Rauchgasvergiftung.

Den Feuerwehrleuten gelang es, das Feuer zügig unter Kontrolle zu bringen. An dem mit allerlei Material vollgestellten Schuppen blieb jedoch nichts heil. Was sich alles in dem im Wesentlichen aus Holz gefertigten Gebäude befand, ist noch unklar. Die Schadenssumme ist noch unklar.

Die Feuerwehrleute, insgesamt waren 17 im Einsatz, mussten schließlich die Verkleidung des Schuppens entfernen, um letzte Brandnester zu ersticken. Während der Löscharbeiten bliebt die Hermann-Löns-Straße komplett gesperrt.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Moskauer Männerchor hat bei seinem Auftritt im Rosemarie-Nieschlag-Haus am Mittwochabend mit seinen russischen Gesängen für Gänsehaut gesorgt.

01.04.2018

Als Frieda Böttjer geboren wurde, regierte noch Kaiser Wilhelm II. in Deutschland, und der Erste Weltkrieg war noch nicht zu Ende. Heute feiert die gebürtige Bremerin in Lehrte ihren 100. Geburtstag. 

31.03.2018

Der eigens angeheuerte Chefarzt ist schon wieder weg. Die Pläne, im Lehrter Krankenhaus 17 Millionen Euro in Sanierungen und den Aufbau einer geriatrischen Spezialabteilung zu investieren, sind vom Land gebremst worden. Entflammt die Debatte über die Zukunft der Klinik an der Manskestraße neu?

31.03.2018