Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Stadt will ramponierte Parkwege erneuern

Lehrte Stadt will ramponierte Parkwege erneuern

Die Wege im Lehrter Hohnhorstpark sind zum Teil in einem erbärmlichen Zustand. Doch das soll sich ändern. Bis 2019 will die Stadt 40.000 Euro in die Sanierung stecken.

Voriger Artikel
Feuerwehr hat so viele Alarmierungen wie noch nie
Nächster Artikel
Aligser Tankstelle hat neuen Pächter

Matsch, Pfützen, Furchen: Die Wege im Lehrter Stadtpark sind in einem schlechten Zustand.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte.  Wer in diesen nasskalten, regnerischen Tagen durch den Hohnhorstpark geht, muss genau aufpassen, wo er hintritt. Im Bereich zwischen Fachwerkhaus und Rodelberg sind die Spazierwege zum Teil in einem bemitleidenswerten Zustand. Neben den teils überwucherten Kantensteinen haben die Reifen von Fahrzeugen tiefe Furchen hinterlassen. In Senken sammelt sich das Wasser, an vielen Stellen gibt es große Unebenheiten. Doch das soll sich nun ändern. Bis 2019 will die Stadt 40.000 Euro in die Erneuerung der Parkwege stecken.

Eigentlich hätten die Arbeiten schon 2017 beginnen sollen, verdeutlicht Nele Domin, Sprecherin der Stadtverwaltung. Der Auftrag sei bereits an eine Firma erteilt worden. Wegen des regnerischen Wetters hätten sich die Arbeiten aber verschoben. 20.000 Euro standen für die Arbeiten allein im Haushalt für das vergangene Jahr. Jetzt hat der Rat der Stadt beschlossen, dass auch für die nächsten zwei Jahre jeweils 10.000 Euro in die Erneuerung der Spazierwege fließen sollen.

„Die Erneuerung beginnt im Bereich des Rodelbergs“ verdeutlich Domin. Eine feste Pflasterung sei aber nicht vorgesehen. Die Wege behalten ihre sogenannte wassergebundene Decke.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten