Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Beim Ensemblekonzert herrscht bunte Vielfalt
Umland Lehrte Nachrichten Beim Ensemblekonzert herrscht bunte Vielfalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 22.02.2018
Musiker im Alter von acht bis 60 bis Jahren führen vor, was sie im gemeinsamen Bandworkshop erarbeitet haben. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Bunter zusammengewürfelt konnte eine Band wohl nicht daherkommen: Beim Ensemblekonzert der Musikschule Ostkreis Hannover haben am Sonnabend 15 Musiker zwischen acht und 60 Jahren gemeinsam auf der Bühne des Kurt-Hirschfeld-Forums gestanden. Mutter und Tochter spielten dabei ebenso mit wie Bruder und Schwester, Anfänger und Fortgeschrittene. Mit Bass und Blockflöte, Keyboard und Klarinette, Geige und E-Gitarre war zudem große Instrumentenvielfalt gegeben.

Gemeinsam war den Musikern der einzigartigen Besetzung, dass sie vorher noch nie zusammen musiziert und sich in den Zeugnisferien zu einem achtstündigen Bandworkshop getroffen hatten. „Wir haben von 10 bis 18 Uhr intenisv geprobt, und herausgekommen ist am Ende irre viel tolle Musik“, erklärte Musikschulleiterin Nana Zeh dem Publikum im Forum.

Bei "Qye como va" kommen besonders die Percussionisten zur Geltung. Quelle: Katja Eggers

Irre vielseitig präsentierte sich die Formation denn auch bei den Stücken: Entspannt los ging es mit dem Dschungelbuch-Ohrwurm „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“. Nach der sanften Ballade „Can you feel the love tonight“ aus dem Musical König der Löwen legten die Musiker mit Tito Puentes „Oye como va“ knackige Rhythmen nach. 

Weiter sollte es beim Ensemblekonzert dann eigentlich mit der Neubesetzung der Musikschul-Jazzcombo Kognitive Dissonanz gehen. Weil deren Leiter jedoch erkrankt war, trat Pianist Lukas Faendrich notgedrungen solo auf. 

Solo statt im Ensemble: Lukas Faedrich spielt ausnahmsweise ohne seine Combo Kognitive Dissonanz. Quelle: Katja Eggers

Zum Abschluss war die Bühne dann beim Auftritt des musikschuleigenen Sinfonieorchesters, das Vivaldi und Filmmusik darbot, jedoch wieder voll. Zeh hatte das Publikum zuvor gebeten, wie in der Klassik üblich, nicht schon nach jedem Satz sondern erst am Ende des dritten Satzes zu klatschen. Der Plan ging auf. Am Ende brandete im Forum frenetischer Beifall auf – für beide Ensembles und für den Solisten.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Ahltens Ortsfeuerwehr ist eine außergewöhnliche Ära zu Ende gegangen – die von Ortsbrandmeisterin Regina Lehnert. Rund 60 Gäste haben sie nach zwölf Jahren im Amt nun verabschiedet.

22.02.2018

Fünf Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Dachtmissen-Otze-Weferlingsen haben am Wochenende bewiesen, dass sie schon einiges über Brandschutz und Brandbekämpfung gelernt haben.

22.02.2018

Sieben Stationen, viele Mitwirkende und  eine komplizierte Logistik: Das alles steckt hinter dem Kreuzweg, den Konfirmanden der Gemeinden Markus und Matthäus am Sonntag veranstaltet haben. 

22.02.2018